Aktueller Pflanzenschutz in Frühjahrskulturen | Syngenta

You are here

Aktueller Pflanzenschutz in Frühjahrskulturen

Aktuelles Zierpflanzen
08.02.2021

Dichter werdende Bestände und Niederschlag erhöhen die Gefahr von Botrytis. Die Pflanzen trocknen oft nur langsam oder gar nicht mehr ab. In einigen Arten entwickelt sich Botrytis unbemerkt unter dem dichten Laubdach.

Switch* (1 kg/ha) hat eine gute vorbeugende und kurative Wirkung gegen Botrytis. Für eine optimale Wirkung und zur Vermeidung von Schäden sollten die Wasseraufwandmenge nicht höher als 1000 l/ha = 100 ml/m² sein und die Temperatur nach der Applikation für ca. 24 Stunden  auf mind. 12° C angehoben werden.

Geoxe* WG mit dem Kontaktwirkstoff Fludioxonil kann vorbeugend gegen Botrytis ab 5°C dort eingesetzt, wo nicht geheizt werden kann oder wenn Kulturen empfindlich auf Switch reagieren z.B. in Bellis, Pelargonien, Zinnien und Fuchsien. Geoxe ist auch in der kleineren 1-kg-Packung im Handel erhältlich.

Falscher Mehltau an Viola und Frühjahrsstauden bekämpfen

In einigen Kulturen, besonders in Viola, Myosotis, Arabis und Iberis etabliert sich der Falsche Mehltau. Hier kann Revus* mit 0,6 l/ha in 1000 l Wasser/ha gespritzt werden. Revus hat den Vorteil, dass die Wirkung schon bei niedrigen Temperaturen um ca. 5° C einsetzt. Revus (250 g/l Mandipropamid) ist gut verträglich und macht keine Spritzflecken. Da der Wirkstoff ins Blattgewebe aufgenommen wird und translaminar von der Blattober- auf die Blattunterseite transportiert wird, muss auf eine gute Benetzung der gesamten Blattoberflächen geachtet werden.

* genehmigt nach §18a PflSchG. (alt) bzw. Art. 51 Verordnung (EG) Nr. 1107/2009. Hinweise zu dieser Anwendung in der Gebrauchsanleitung unbedingt beachten!

 

Frühjahrsblüher mit Bonzi hemmen

Mit Bonzi lassen sich auch viele zweijährigen Kulturen hemmen und in guter Qualität kultivieren. Eine Empfehlungsliste zum Einsatz von Bonzi in vielen Kulturen finden Sie hier:

 
Sie möchten mehr Details über den Einsatz von Bonzi erfahren? Dann empfehlen wir Ihnen, einen Blick in die Technische Broschüre: