Syngenta Winterweizen – Die richtige Wahl | Syngenta

You are here

Share page with AddThis

Syngenta Winterweizen – Die richtige Wahl

Aktuelles Getreide
03.09.2020
Weizen Feld

Die Landwirtschaft blickt auf ein weiteres schwieriges Jahr zurück. Auch 2020 wurden die Erträge vom Wetter regional unterschiedlich stark beeinflusst. Die ungünstige Niederschlagsverteilung kombiniert mit extremen Hitzephasen kosteten wertvollen Kornertrag. Der Aspekt der Ertragsstabilität gewinnt neben den klassischen Kriterien immer mehr an Bedeutung vor dem Hintergrund extremer Wetterlagen. Es werden Sorten gefragt, die an regionale Bedingungen angepasst sind, z.B. besonders früh oder spät reifen.

Wir bieten Ihnen leistungsstarke und zuverlässige Sorten für die verschiedensten Anbaubedingungen. 

Offiziell empfohlen

Kashmir (A) - Ertrag vom Feinsten

Ihre Vorteile:

  • Mittelfrühe Reife mit hohem stabilen Ertragspotenzial
  • Gute Fallzahlstabilität
  • sehr zügige Entwicklung Herbst und Frühjahr
    • breites hängendes Fahnenblatt
    • Unterdrückung von Ungräsern/ Ackerfuchsschwanz
  • Hohe Widerstandsfähigkeit gegen Mehltau
  • Für normale und späte Saattermine
  • Ausgezeichnete Spätsaateignung
  • Gute Stoppelweizeneignung

 

Überdies erzielte Kashmir in den letzten Jahren, als etwas früher reifende Sorte auch unter Trockenheit hohe stabile Ertragsleistungen. Als Kompensationstyp erweist sich Kashmir sehr flexibel in der Ertragsstruktur und ist damit einfacher zu führen.

Mehr Infos zu Kashmir


Offiziell empfohlen

Findus (A) - Volle Qualität voraus

Ihre Vorteile:

  • Qualitativ hochwertiger A-Weizen
    • Proteinstark, sicher auch bei gedeckelter
      N-Versorgung
    • Hohes Hektolitergewicht
    • Überdurchschnittliche N-Effizienz
  • Früher Reifende Sorte
  • Beste Winterhärte
  • Gute Blatt- und sehr gute Ährengesundheit
    • Ideal nach Mais
  • Breite Standorteignung
    • Frühjahrstrockenheit wird gut toleriert
  • Saatzeitflexibel
  • Sehr gute Frühsaateignung

 

Findus steht für Sicherheit im Anbau und Vermarktung. Ein reduzierter PSM-Einsatz, aufgrund seiner guten Gesundheit insbesondere gegenüber relevanter Blattkrankheiten, ist möglich. Auch unter den Trockenstressbedingungen der letzten beiden Jahre punktete Findus mit einer stabilen hohen Ertragsleistung.

Mehr Infos zu Findus


Offiziell empfohlen

Euclide (A) - Früh dabei

Ihre Vorteile:

  • Frühreifer Grannenweizen mit guter Trockentoleranz
  • Sehr ertragsstark auf allen Standorten
  • Wüchsig im Herbst und schnelle Frühjahrsentwicklung
    • Arbeitsspitzen entzerren und das Erntezeitfenster verbreitern
    • Günstigere Bedingungen für die Nachfrucht
      • Bessere Strohrotte
      • Vorfrucht vor Winterraps
  • Für normale und späte Saattermine
  • Gute Winterhärte

 

Euclide steht für begrannt und robust, und ist eine Sorte, die dank ihrer Frühreife und Winterhärte nicht nur für schwierige und ertragsbegrenzte Standorte zu empfehlen ist. Durch die guten Erfahrungen im Anbau dieser Sorte hat sich Euclide in den letzten Jahren zum Standard im Grannenweizenanbau entwickelt.

Mehr Infos zu Euclide

 


Filon (B) - Früh dabei

Ihre Vorteile:

  • Hohes Ertragspotenzial in behandelt und unbehandelt
  • Frühreif
    • Schnelle Frühjahrsentwicklung
    • Arbeitsspitzen entzerren und das Erntezeitfenster verbreitern
      • Günstigere Bedingungen für die Nachfrucht
      • Bessere Strohrotte
      • Vorfrucht vor Winterraps
  • Kurz und standfest
  • Ausgezeichnete Blattgesundheit
  • Resistenz gegen Orangerote Weizengallmücke

Filon ein frühreifender Weizen hat das Vermögen in diesem Segment eine große Sorte zu werden. Die hervorragenden Kornerträge bei gleichzeitig sehr guter Gesundheit sprechen für sich. Dank der guten Standfestigkeit kann die hohe Ertragsfähigkeit der wüchsigen Sorte auch bei schwierigen Anbauverhältnissen umgesetzt werden.

Mehr Infos zu Filon


Offiziell empfohlen

Opal (E) - Der Glanz auf deinem Feld

Ihre Vorteile:

  • Universalsorte für alle Standorte und Saatzeiten
    • Für Früh- und Spätsaattermine
    • Überdurchschnittliche Trockentoleranz offiziell bestätigt
  • Spitzen-Winterhärte
  • Sehr gute Blatt- und Ährengesundheit
    • Erste Wahl nach Mais
    • Geringe PSM-Aufwand
  • Hohes Qualitätsniveau
    • Hohe Proteingehalte und Hektoliter stark

Opal ist eine sichere und robuste Weizensorte, die sich in der Praxis bewährt mit großer Anbaubedeutung. Die stabile Ertragsleistung auch unter den schwierigen Bedingungen der letzten Jahre sprechen für Opal. Die qualitätsbetonte Sorte liegt im Proteingehalt und HL-Gewicht im Spitzenfeld. Aufgrund der sehr guten Blatt- und Ährengesundheit ist ein reduzierter PSM-Aufwand möglich. 

Mehr Infos zu Opal


SY Koniko (E) - Früh und rundum gesund

Ihre Vorteile:

  • Ertragsstark in beiden Behandlungsstufen
  • Frühreif
    • Frühe Entwicklung
    • Für Gebiete mit Vorsommertockenheit
    • Arbeitsspitzen und Ernte entzerren
  • Einzigartiges Resistenzniveau
    • Hohe Toleranz gegenüber Mehltau, Roste und Blattseptoria
    • Geringer PSM-Aufwand
  • Gute Vermarktungsqualität
    • Hohe stabile Fallzahl
    • Gute Proteingehalte

SY Koniko als Eliteweizen bietet die einzigartige Kombination aus Ertrag, frühreife und einer top Gesundheit. Mit diesen Merkmalen ist die Sorte damit gut an Hitze und Trockenheit vor allem im Vorsommer angepasst. Zudem eröffnet SY Koniko die Möglichkeiten für die Anwendung wirksamer Fungizid-Strategien im Weizenanbau. Der Einsatz von fungiziden Wirkstoffen kann reduziert werden. Die Wirkstoffe werden damit geschont und mögliche Pathogen-Resistenzen gegen Wirkstoffe werden eingedämmt. 

Mehr Infos zu SY Koniko

 

Weitere Informationen zu unserem umfassenden Winterweizensortiment finden Sie hier.