Kashmir ist die einzigartige Kombination aus hohem bis sehr hohem Ertragspotenzial und einer früheren Abreife im A-Weizensegment. Qualitativ überzeugt Kashmir mit einer hohen Fallzahl und Fallzahlstabilität, sowie sehr guten Mahleigenschaften.

  • Hohes Ertragspotenzial
  • Frühere Abreife
  • Breite Standorteignung
Lorem ipsum.

Anbautelegramm

SortentypKompensationstyp
ZulassungDeutschland 2016
Standorteignung
Frostlagen geeignet
Leichte Böden geeignet
Trockengebiete sehr gut geeignet
FruchtfolgeGut geeignet zum Anbau nach Weizen und sehr gut geeignet nach Mais
Aussaateignung Saatstärke (keimfähige Körner)
Frühsaat(230 - 270)
Normalsaat270 - 350
Spätsaat350 - 420
N-Düngung kg N/ha
Vegetationsbeginn60 - 80
Schossen50 - 70
Spätdüngung (Splitting möglich)80 - 100
Wachstumreglerbedarfhoch
FungizideinsatzDer Einsatz sollte angepasst an das Befallsauftreten und den Infektionsdruck erfolgen. Aus Gründen der Ertrags- und Qualitätssicherung sollte eine Ährenbehandlung durchgeführt werden.
CTU-Verträglichkeitja
  • 1 = sehr niedrig/gering/kurz, 5 = mittel, 9 = sehr hoch/lang/stark

    Ertrags-Eigenschaften

    Kornertrag Stufe 1
    Kornertrag Stufe 2
    Bestandes­dichte
    Kornzahl/Ähre
    Tausend­kornmasse
    6
    8
    5
    6
    6
    123456789

    Qualitäts-Eigenschaften

    Fallzahl
    Rohprotein
    Sedimentations­wert
    Griffigkeit
    Wasser­aufnahme
    Mineralstoff­wertzahl
    Mehl­ausbeute
    Volumen­ausbeute
    8
    4
    6
    6
    3
    4
    8
    6
    123456789

    Wachstum

    Ähren­schieben
    Reife
    Pflanzen­länge
    4
    5
    3
    123456789

    Neigung zu

    Aus­winterung
    Lager
    5
    6
    123456789

    Anfälligkeit für

    Halmbruch
    Mehltau
    Blatt­septoria
    DTR
    Gelbrost
    Braunrost
    Ähren­fusarium
    Spelzen­bräune
    6
    2
    5
    5
    5
    4
    5
    -
    123456789

    Quelle: Bundessortenamt 2017

  • Ertraglich überzeugend in den Landessortenversuchen 2017

    LSV Region Nord 2017
    LSV Region Ost 2017 / LSV Region Süd 2017

    Quelle: Amtliche Länderdienststellen, LSV Winterweizen vorl. 2017
    KE behandelt; Relativwerte basieren auf den herangezogenen Verrechnungssorten der einzelnen Länder; Platzierung anhand orthogonal geprüfter A-Weizen

    Das sagt die amtliche Sortenberatung:

    THÜRINGEN:

    Kashmir (A6) ist eine sehr ertragreiche Sorte, die diese Leistungen bei ausreichendem Fungizid- und Wachstumsreglereinsatz in beiden Anbaugebieten zweijährig auf stabilem Niveau zeigte. Zudem verfügt die mittelreifende, kurzstrohige Sorte nach derzeitigem Stand über eine hohe Fallzahlstabilität. […] Zweijährig erzielte Kashmir auch im Stoppelweizenanbau höhere Erträge.
    TLL Thüringen, Abteilung Pflanzenproduktion
Dipl.-Ing. agr. Ch. Guddat, M. Sc. agr. S. Knorre

    NORDHEIN-WESTFALEN:

    Was zeigten die neuen Sorten? […] Kashmir überzeugt mit hohen und stabilen Erträgen. Wie bei Achim muss die höhere Lagerneigung beachtet werden. […]
    LWK Nordrhein-Westfalen, Heinrich Brockerhoff

    NIEDERSACHSEN:

    Folgende Sorten sind für die unterschiedlichen Anbauregionen zu empfehlen: […] Die neue Sorte Kashmir überrascht durch hohe Erträge in allen Anbauregionen mit Ausnahme der Sandböden Nordwest. Zu beachten sind die Schwächen im Hinblick auf Lagerneigung sowie die Anfälligkeit gegenüber Gelbrost, Blattseptoria, Halmbruch und DTR. Mit sehr gute Fallzahleinstufung erreicht sie im Rohproteingehalt allerdings auch nur unterdurchschnittliche Werte. […]
    LWK Niedersachsen, Carsten Rieckmann

Ansprechpartner Außendienst

Hier wird Kundennähe großgeschrieben: Unsere Syngenta Experten sind vor Ort für Sie da. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein, um Ihren regionalen Ansprechpartner zu finden.

Suche