Insektizideinsatz in der Cyclamenkultur – Thripse in Cyclamen | Syngenta

You are here

Insektizideinsatz in der Cyclamenkultur – Thripse in Cyclamen

Aktuelles Zierpflanzen
04.07.2022

Thripse an Cyclamen

 

Die Gewächshausthripse Frankliniella occidentalis und die zu Beginn der Getreideernte kontinuierlich einwandernden Thrips tabaci befallen die Blütenknospen schon, wenn sie über der Knolle angelegt werden.

Vorsicht: Der Schaden wird erst dann sichtbar, wenn sich die Blüten über dem Laub entfalten. In der Regel ist dann der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zu spät.

Vorbeugend können Nützlinge wie z. Bsp. Amblyseius cucumeris als Streuware oder in Tüten (50 Tiere/m²) ausgebracht werden. Bei stärkerem Befall kann mit dem raubmilbenschonendem Mainspring® (0,05–0,10 kg/ha) in Mischung mit dem flüssigen Mehrfachzucker Verduca (0,125%) regulierend eingegriffen werden. Mainspring wird zweimal mit einem Intervall von 7 Tagen eingesetzt.

 

Mehr Informationen dazu finden Sie hier: Mainspring