You are here

Share page with AddThis

BeratungsCenter Wochenberichte

Hier finden Sie wöchentlich eine Zusammenstellung der wichtigsten Produktanfragen und Beratungsschwerpunkte.

Beratungscenter

Aktuelle Fragen aus der KW32 

COLZOR TRIO: Ich habe auf meiner Rapsfläche immer wieder Probleme mit Wegrauke und möchte COLZOR TRIO einsetzen. Welchen Abstand muss ich zur benachbarten Pferdeweide einhalten?

Beim Einsatz von COLZOR TRIO im Vorauflauf muss ein Abstand von 5 Metern zu Flächen wie Waldrändern, Wiesen und Weiden eingehalten werden. Zu Nachbarschlägen mit Winterraps, Getreide, Mais, Zuckerrübe oder Stoppel ist kein Abstand erforderlich. Bitte beachten sie die weiteren Abstandsauflagen und Anwendungsbestimmungen für Clomazone-haltige Produkte. Weitere Hinweise hierzu finden sie auf der Produktseite von COLZOR TRIO.

COLZOR UNO: Ich suche eine Clomazone-freie Lösung für meine Rapsbestände und habe als Problemunkräuter Kamille und Klettenlabkraut. Welche Empfehlung können sie mir geben?

Für die Clomazone-freie Herbizidbehandlung im Raps empfehlen wir ihnen die Mischung aus 1,25 l/ha COLZOR UNO und 1,25 l/ha FUEGO®1 TOP. Neben einer breiten Wirkung auf verschiedene Unkräuter werden auch Kamille und Klettenlabkraut wirkungssicher bekämpft.

(1 Warenzeichen der ADAMA Deutschland GmbH)

COLZOR UNO: Welche Abstandsauflagen gelten bei der Anwendung von COLZOR UNO?

Beim Einsatz von COLZOR UNO mit 75% oder 90% abdriftmindernden Düsen gilt ein Abstand von 5 Metern zu Oberflächengewässern. Zu Saumstrukturen gibt es bei Einsatz von 75% oder 90% abdriftmindernder Technik keinen einzuhaltenden Abstand. Die Hangauflage >2% beträgt ebenfalls 5 Meter.

KARATE FORST FLÜSSIG: Wir möchten im Forst eine Polter-Behandlung gegen den Borkenkäfer durchführen. Ist das mit KARATE ZEON möglich?

KARATE ZEON ist gegen holz- und rindenbrütende Borkenkäfer nur im Zierpflanzenbau an stehendem Holz genehmigt. Für eine Behandlung im Forst können sie das Produkt KARATE FORST FLÜSSIG mit einer Aufwandmenge von 0,2% bei festgestellter Gefährdung oder 0,4% nach Befallsbeginn, bzw. vor dem Ausfliegen der Käfer, einsetzen. Für die Polterspritzung ist eine lagenweise Behandlung zu empfehlen. Eine Mantelspritzung bietet keine ausreichende Wirkung. Für weitere Hinweise zur Anwendung stehen wir ihnen im BeratungsCenter, Tel.-Nr. 0800 – 32 40 275, gerne zur Verfügung.

REGOLNE: Wir möchten Speisekartoffeln mit REGLONE im Splitting für eine bessere Wirkung behandeln. Welche Aufwandmenge empfehlen sie mir?

Speisekartoffeln dürfen zur Krautabtötung vor der Ernte einmalig mit max. 2,5 l/ha REGLONE behandelt werden. Ein Splitting ist nicht zugelassen. Da REGLONE eine Kontaktwirkung besitzt, sollte für eine entsprechende Wirkungssicherheit die Wasseraufwandmenge nicht zu niedrig gewählt werden.

REGLONE: Wir möchten unseren Ackerbohnen-Bestand mit REGLONE sikkieren. Wann ist der beste Einsatzzeitpunkt?

REGLONE darf in Ackerbohnen zur Sikkation vor der Ernte einmalig mit max. 3 l/ha eingesetzt werden. Der Bestand darf ab der Vollreife behandelt werden, wenn die Hülsen ausgereift und die Bohnen hart sind. Die Wartezeit bis zur Ernte beträgt 5 Tage.