You are here

Share page with AddThis

Gesunde Cyclamen!

Aktuelles Zierpflanzen
07.07.2020
Gesunde Cyclamen

Pythium in Verbindung mit Phytophthora

Stark wechselnde Witterung und damit verbunden häufige Klima- und Feuchtigkeitswechsel im Bestand fördern die Infektion von Pythium und Phytophthora.

Thripse werden zu spät erkannt

Die Gewächshausthripse Frankliniella occidentalis und die zu Beginn der Getreideernte kontinuierlich einwandernden Thrips tabaci befallen die Blütenknospen, wenn sie über der Knolle angelegt werden. Der Schaden wird aber erst dann sichtbar, wenn sich die Blüten über dem Laub entfalten. In der Regel ist dann der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zu spät.

Blattläuse nehmen zu! 

Die feuchtwarme Witterung im Juni förderte die rasante Entwicklung von Blattlauspopulationen im Gewächshaus. Durch Saugtätigkeit entstehen starke Verkrüppelungen und Deformationen an den Blättern der noch jungen Cyclamen-Pflanzen. 

Weichhautmilben schwer zu erkennen

Eingerollte und stark gestauchte junge Blätter können die Folge eines Weichhautmilben-Befalls sein. Befallene Pflanzen sind oft vereinzelt oder nesterweise im Bestand verteilt. Die Milben selbst sind gar nicht oder nur sehr schwer mit der Lupe zu erkennen. Oft werden schon junge Pflanzen befallen, der Schaden aber erst Wochen später erkannt. 

Wie Sie Pythium, Thripse, Blattläuse und Weichhautmilben erfolgreich bekämpfen können, erfahren Sie hier: