Der Mehltauspezialist Topas für gesunde Schnittrosen ! | Syngenta

You are here

Share page with AddThis

Der Mehltauspezialist Topas für gesunde Schnittrosen !

Aktuelles Zierpflanzen
27.04.2020
Zierpflanzen Schnittrosen 2020

Der Mehltauspezialist Topas® (100 g/l Penconazol) hat eine Zulassungserweiterung gemäß Artikel 51 in Schnittrosen unter Glas gegen Echte Mehltaupilze erhalten.

Einsatzeitpunkt: ab BBCH 11 – BBCH 69.

Aufwandmenge: 0,75 l/ha in 500 – 1500 l Wasser/ha

Max. 4 Anwendungen mit mindesten 7 Tagen Abstand können durchgeführt werden.

Topas hat keine Stauchewirkung und ist im allgemein sehr gut verträglich in Schnittrosen.  Da jedoch nicht alle in Frage kommenden Rosensorten bei den unterschiedlichen und häufig betriebsspezifischen Bedingungen auf die Kulturverträglichkeit geprüft werden können, sollten bei Erstanwendung Versuche mit einer kleinen Anzahl der betreffenden Pflanzen durchgeführt werden. Der Einsatz im Gewächshaus ist ab einer Temperatur von 10°C sinnvoll bei einem Temperaturoptimum von 15 – 25°C.  

Topas ist raubmilbenschonend und kann mit den im Rosenanbau üblichen Nützlingen problemlos kombiniert werden.

Mehr Informationen zu Topas finden Sie hier