You are here

Share page with AddThis

Anwendung von Quilt Xcel neu geregelt

Aktuelles Mais
10.03.2016

Wegfall bisheriger Kennzeichnungsauflagen. Der Landwirt entscheidet selbstständig gemäß Beratung- und Warndienstinformationen.

Quilt Xcel bekämpft ein breites Spektrum an Pilzkrankheiten in Mais. Dazu gehören auch die wichtigsten Blattkrankheiten wie die Mais-Blattdürre (Setosphaeria turcica) und Augenflecken (Kabatiella zeae).

Mit sofortiger Wirkung entfallen folgende Kennzeichnungsauflagen:

  • „Anwendung nach Warndienstaufruf“ (Warndienstauflage)
  • „Anwendung nur in hoch anfälligen Sorten in Verbindung mit den Befall fördernden Standorten und Witterungsverhältnissen“
Mais
Blattdürre an Mais
(Setosphaeria turcica)
1,0 l/ha in 200 bis 600 l Wasser/ha.
 Ab BBCH 30 bis BBCH 69. Gemäß Beratungs- und Warndienstinformationen.
 Maximal eine Anwendung in der Kultur pro Jahr.
Spritzen.
 Wirtschaftliche Ertragseinbußen sind durch diese(n) Erreger nur in seltenen Fällen zu erwarten. Es könnten jedoch Umstände auftreten, die eine Bekämpfung erforderlich machen.
 Zur Vermeidung unnötiger Behandlungen sind vor dem Einsatz Beratungsinformationen einzuholen und Warndiensthinweise zu beachten.

Sie werden ersetzt durch die nachfolgenden Beschreibungen und Erläuterungen im Anwendungsgebiet für Quilt Xcel:

 

Die sonstigen Anwendungsbestimmungen und Auflagen bleiben unverändert.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unser BeratungsCenter 0800 – 32 40 275 (gebührenfrei), Ihren regionalen Syngenta-Mitarbeiter oder informieren Sie sich im Internet auf unserer Seite zu Quilt Xcel