Powercell - Für den effizienten Maisanbau

Eine hohe Effizienz des Grundfuttereinsatzes ist der Schlüsselfaktor für eine wirtschaftliche Milchproduktion. Neben dem Kolben als wichtigstem Stärkelieferant spielt die Verdaulichkeit der Zellwände in der Restpflanze vor allem in maisbetonten Rationen eine entscheidende Rolle für eine wiederkäuergerechte Fütterung. In den Powercell Sorten von Syngenta ist die überragende Zellwandverdaulichkeit genetisch fixiert.

Die neue Powercell Genetik zeichnet sich auch durch hohe Biogasausbeuten 
aus. Damit eignen sich Powercell Sorten auch exzellent als Biogassubstrat.

Zellwandverdaulichkeit Powercell

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Powercell Sortiment 2023/2024:

 

Powercell Mais für Milchkühe

Powercell Sorten bieten:

  • genetisch fixierte, überragende Zellwandverdaulichkeit
  • höhere Futteraufnahme
  • wiederkäuergerechte Fütterung, besonders bei hohen Maisanteilen in der Ration
  • mehr Milch aus dem Grundfutter
  • höhere Gasausbeuten in der Biogasanlag
  • mehr Gewinn bei der Milchproduktion durch Einsatz von Grundfutter mit sehr guter Qualität
  • breiteres Erntefenster

Artesian - Wir reagieren auf sich ändernde klimatische Bedingungen

Immer länger werdende Trockenperioden stellen zunehmend große Herausforderungen für die Landwirtschaft dar. Als C4-Pflanze hat der Mais zwar eine höhere Wassernutzungseffizienz als Getreide, auf ausbleibende Niederschläge während des Fahnenschiebens bis zur Milchreife reagiert der Mais jedoch sehr empfindlich.

Maissaatgut Artesian Maisfeld

Für die Züchtung werden somit drei Ziele immer bedeutender:

  • Effektive Nutzung der verfügbaren Wassermenge
  • Höhere Toleranz gegenüber Hitze- und Trockenstress
  • Außerdem hohe Ertragsleistung unter guten Wachstumsbedingungen

Unsere Antwort auf Trockenstress: Artesian

Unter der Marke Artesian bietet Syngenta Maissorten mit hoher und stabiler Ertragsleistung und sehr guten agronomischen Eigenschaften an. Die optimierte Nutzung des zur Verfügung stehenden Wassers über die gesamte Wachstumsperiode ist das Hauptmerkmal dieser Sorten. Im Vergleich zu konventionellen Hybriden haben die Artesian Hybriden Vorteile bei Hitze- und Trockenstress und erzielen gleichzeitig auch unter günstigen Anbaubedingungen sehr gute Erträge.

Maiszüchtung digital Maisfeld

Weltweite Züchtungsaktivitäten - Marktorientierte Positionierung

Als internationales Unternehmen betreibt Syngenta seine Züchtungsaktivitäten für Mais nahezu weltweit. Wir verfügen über ein breites Prüfnetzwerk mit zahlreichen Versuchsstandorten und Zuchtstationen in verschiedenen Märkten und agroklimatischen Zonen. Das ermöglicht uns eine sehr breite genetische Basis in umfassenden Sortenprüfungen um die regionale Eignung der Hybriden an verschiedensten Standorten zu testen. Das Ergebnis sind verlässliche Sortenempfehlungen für Ihren Standort.

Zu den Sorten

Digitale Anbauempfehlungen

 

Kompetenz durch weltweites Prüfnetzwerk

Eng in dieses Netzwerk eingebunden ist die Syngenta Maiszuchtstation Wadersloh (NRW). Hier werden jährlich mehrere tausend Einzelpflanzen von Elternlinien geprüft und bewertet.

Alle aussichtsreichen Kombinationen von Elternlinien werden während des europäischen Winters auf der Südhalbkugel (z.B. in Chile oder Guatemala) geprüft. So können jährlich zwei Vegetationsperioden durchlaufen und die Züchtungsarbeit beschleunigt werden.

Mais Züchtung

Lange Züchtungstradition

Syngenta kann auf eine lange Züchtungstradition im Mais zurückblicken. Der Zusammenschluss von Sandoz und Ciba-Geigy zu Novartis im Jahr 1996 legte den Grundstein für hervorragende Pflanzengenetik. Beide Unternehmen hatten bereits in den 1970er Jahren marktführende amerikanische Saatgutunternehmen mit Schwerpunkt in der Maiszüchtung akquiriert. Leistungsstarke Maissorten belegen den Erfolg langjähriger Züchtungsarbeit und sind das Aushängeschild der Maiszüchtung bei Syngenta.