You are here

Share page with AddThis

Ein Schuss. Zwei Treffer

Gegen Phytophthora und Alternaria

Neben der Kraut- und Knollenfäule hat sich Alternaria in den vergangenen Jahren immer mehr zu einer regelmäßig auftretenden Kartoffelkrankheit entwickelt - ertraglich oft hoch relevant. Die Bekämpfung beider Erreger erfordert den Einsatz und die Kombinationen von hochwirksamen Spezialisten.

Auf dieser Seite finden Sie:

Ihre Vorteile von Revus Top im Überblick

Neuer Wirkstoff
Perfektes Anti-Resistenz-
Management

Einfache Anwendung
Kein aufwändiges Mischen
notwendig

Doppelter Schutz
Sicher gegen Phytophthora
und Alternaria

Wirkung

Mandipropamid und Difenoconazol

Mit Revus Top treffen Sie gleich doppelt ins Schwarze. Dafür sorgen zwei Wirkstoffe, die sich optimal ergänzen: Mandipropamid und Difenoconazol. Die Kombination garantiert nicht nur eine hervorragende Wirkung, sondern auch eine lange Wirkungsdauer und eine hohe Regenfestigkeit.

Wirkung

Phytophthora

Alternaria

Mandipropamid

Mandipropamid ist der unangefochtene Meister im Kampf gegen Phytophthora infestans. Der Wirkstoff wird an die Wachsschicht der Blätter fest angelagert. Von dort dringt er kontinuierlich in das Blattgewebe, mit einer translaminaren Verteilung zur Blattunterseite.

Difenoconazol

Difenoconazol steht neu für den Kartoffelanbau zur Verfügung – erstmals wird der Wirkstoff nun zur Bekämpfung von Alternaria genutzt. Er dringt schnell über Blätter und Stängel ins Pflanzengewebe ein und wird systemisch in den Blättern und zur Blattunterseite verteilt.

Anwendung

So gelingt der Einsatz von Revus Top am besten!

Alternaria nachhaltig bekämpfen
(vorbeugendes Anti-Resistenz-Management durch Wirkstoffgruppenwechsel)

* inkl. Furchenbehandlung max. 2 Behandlungen mit Ortiva in der Kultur empfohlen!

Revus Top kann (noch) mehr

ErregerWirkungseinstufung
Phytophthora infestans++++
Alternaria spp.+++
Colletotrichum coccodes++
Botrytis cinerea(+)
Sclerotinia sclerotiorum+(+)
Wirkungsbreite von Revus Top in Kartoffeln
++++ sehr gut, +++ gut, ++ mäßig, + gering, - keine

Die beiden Kartoffelkrankheiten Phytophthora infestans sowie Alternaria spp. stehen im Mittelpunkt der Bekämpfungsstrategien im Kartoffelanbau. Darüber hinaus können weitere Pilzkrankheiten in dieser Kultur auftreten, die situativ einen negativen Einfluss auf den Ertrag haben:
Colletotrichum coccodes, Sclerotinia sclerotiorum oder Botrytis cinerea. Mit Revus Top können diese Krankheiten erfasst werden. Dies gilt besonders für Spritzfolgen mit Ortiva (in Kombination mit Carial Flex oder Revus), das ebenfalls gegen die genannten Krankheiten wirksam ist.

Colletotrichum

Colletotrichum

Sclerotinia

Sclerotinia

Botrytis

Botrytis

Produktprofil

Eine einzigartige Wirkstoffkombination

Produktprofil
KulturKartoffelnAufwandmenge0,6 l/ha
WirkungsspektrumPhytophthora infestans
Alternaria sp.
Anwendungmax. 3-mal/Saison
Wirkstoffe250 g/l Mandipropamid
250 g/l Difenoconazol
EinsatzterminBBCH 40 - 89
Wirkungsweiseprotektiv und kurativVerkaufsgebinde1l, 5l, 20l
FormulierungSuspensionskonzentrat  
Hier geht’s zur ausführlichen Produktinformation

Informations-SymbolAnsprechpartner Außendienst

Hier wird Kundennähe großgeschrieben: Unsere Syngenta Experten sind vor Ort für Sie da. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein, um Ihre regionalen Ansprechpartner zu finden.

Suchen