Lanetto ist eine mittelfrühe, kürzere, strohstabile Sorte mit herausragender Ertragsleistung. Lanetto zeichnet sich durch eine gute Auswuchsfestigkeit sowie hohe Hektolitergewichte aus.

  • Sehr hohes Ertragspotenzial
  • Gute Fusarium-Toleranz
  • Hohes Hektolitergewicht
Lorem ipsum.

Anbautelegramm

SortentypEinzelährentyp
ZulassungDeutschland 2018
Standorteignung
Frostlagen gut geeignet
Leichte Böden gut geeignet
Trockengebiete gut geeignet
FruchtfolgeBedingt geeignet zum Anbau nach Mais
Aussaateignung Saatstärke (keimfähige Körner)
Frühsaat250 - 300
Normalsaat280 - 350
Spätsaat350 - 400
Bestandesführung
N-DüngungAngepasste Gaben an Standort, Bestandesentwicklung, Ertragsziel und Bodenvorräte unter Berücksichtigung der Vorgaben der aktuell gültigen Düngeverordnung.
Wachstumreglerbedarfgering - normal
FungizideinsatzDer Einsatz sollte angepasst an das Befallsauftreten und den Infektionsdruck erfolgen. Bei Befallsdruck ist eine frühzeitige Fungizidmaßnahme gegen Roste einzuplanen.
  • 1 = sehr niedrig/gering/kurz, 5 = mittel, 9 = sehr hoch/lang/stark

    Ertrags-Eigenschaften

    Kornertrag Stufe 1
    Kornertrag Stufe 2
    Bestandes­dichte
    Kornzahl/Ähre
    Tausend­kornmasse
    7
    8
    4
    6
    6
    123456789

    Wachstum

    Ähren­schieben
    Reife
    Pflanzen­länge
    5
    5
    4
    123456789

    Neigung zu

    Aus­winterung
    Lager
    k.A.
    4
    123456789

    Anfälligkeit für

    Mehltau
    Blatt­septoria
    Gelbrost
    Braunrost
    Ährenfusarium
    2
    6
    5
    6
    5
    123456789

    Quelle: Beschreibende Sortenliste 2019

  • Hohes Ertragspotenzial in den Landessortenversuchen

    Quelle: Amtliche Länderdienststellen, Landessortenversuch Triticale 2017-2019
    Kornertrag behandelt, Relativerträge basieren auf den Verrechnungssorten der einzelnen Länderdienststellen

    Empfehlung Lanetto zur Herbstaussaat 2019
    Amtliche Länderdienststellen

    AnbaugebietLand
    Sandböden WestNRW, NI
    Sandböden NordNI
    Lehmböden WestNRW, NI
    D-Nord/MV SüdMV
    D-SüdBB, ST, SN
    LössST, TH, SN
    VerwitterungsstandorteST, TH, MV

    Quelle: LWK Nordrhein-Westfalen, LWK Niedersachsen, LFA Mecklenburg-Vorpommern, LELF Brandenburg,
    LLFG Sachsen-Anhalt, TLLLR Thüringen, LFULG Sachsen, Sortenempfehlung 2019 (Stand: 29.08.2019)

    DON-Gehalte absolut 2006 - 2018
    Überwiegend nach Maisstoppelinfektion; nach Hohenheim-Gülzower Methode; mit Intervallen für den paarweisen Vergleich (90%)

Ansprechpartner Außendienst

Hier wird Kundennähe großgeschrieben: Unsere Syngenta Experten sind vor Ort für Sie da. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein, um Ihren regionalen Ansprechpartner zu finden.

Suche