You are here

Share page with AddThis

Wintertriticale von Syngenta
Volle Energie vom Feld

Führend im deutschen Markt

Wintertriticale ist eine feste Größe im deutschen Ackerbau. Überall, wo es um die Erzeugung hochwertigen Futters oder auch um die Biogasproduktion geht, stellt die Kultur ein wichtiges Glied in der Fruchtfolge dar. Mit relativ geringem Aufwand lässt sich mit Triticale zuverlässig eine große Menge Energie vom Hektar erzeugen.

Das Wintertriticale-Sortiment von Syngenta zeichnet sich durch höchste Ertragsleistung bei hervorragenden agronomischen Eigenschaften aus. Darum ist Wintertriticale von Syngenta so beliebt bei den Landwirten und mit Abstand führend im deutschen Markt.

Sorten

Informieren Sie sich hier über unsere Wintertriticale-Sorten

Das aktuelle Sortiment an Wintertriticale-Sorten von Syngenta umfasst die besonders ertragsstarken und robusten Kernsorten der letzten Jahre Lombardo und Barolo, die aufgrund ihrer überzeugenden Leistung in kürzester Zeit eine sehr breite Anbauverbreitung erlangt haben und den Standard im Triticale Anbau setzen.

Cedrico und Temuco stellen die konsequente Weiterentwicklung des Ertragspotentials dar und zeigen herausragende Eigenschaften wenn es um Winterhärte, Standfestigkeit und Krankheitsresistenzen geht.

Die Neuzulassung 2018, Lanetto, stellt die neue Ertragsspitze bei sehr guter Standfestigkeit dar.

Auch die nach wie vor beliebten Klassiker Adverdo und Agostino stehen weiterhin zur Verfügung.

Informieren Sie sich hier über die einzelnen Sorten

Empfehlungen zum Anbau

Informieren Sie sich hier über unsere Wintertriticale-Sorten

Mit der für die Standort- und Aussaatbedingungen passenden Sortenwahl legen Sie die entscheidende Grundlage für die erfolgreiche Triticaleproduktion. Unsere Triticalesorten sind grundsätzlich sehr gut an die Wachstumsbedingungen in ganz Deutschland adaptiert, dennoch hat jede Sorte ihre ganz speziellen Eigenschaften.

Um das Potenzial der Sorten auszuschöpfen, kommt es im Wesentlichen auf diese Punkte an:

  • Der richtige Standort
  • Der richtige Aussaatzeitpunkt
  • Die richtige Saatstärke entsprechend der Aussaatbedingungen
  • Die richtige Düngestrategie

In der folgenden Tabelle erhalten Sie einen Überblick der Anbaueignung sowie Aussaat- und Düngeempfehlungen unserer aktuellen Sorten. Weitergehende Details sind auch auf den einzelnen Sortenseiten zu finden.

StandorteignungFruchtfolgeAussaatN-DüngungInfo
Frost-
lagen
Leichte
Böden
Trocken-
gebiete
Anbau
nach
Weizen
Anbau
nach
Mais
FrühsaatSpätsaatSaatstärke (keimfähige Körner/m²)Vegetations-
beginn
SchossergabeSpätdüngung
(Splitting
möglich)
frühnormalspät
Adverdo
280-350 350-400 50–70 60–70 (30–50)mehr →
Agostino
250-300 280-350 350-400 50–70 60–70 (30–50)mehr →
Barolo
200-250 280-350 350-400 50–70 60–70 (30–50)mehr →
Cedrico
250-300 280-350 350-400 50–70 60–70 (30–50)mehr →
Lanetto
200-250 280-350 350-400 50–70 60–70 (30–50)mehr →
Lombardo
250-300 280-350 350-400 50–70 60–70 (30–50)mehr →
Temuco
250-300 280-350 350-400 50–70 60–70 (30–50)mehr →

Informations-Symbol Ansprechpartner Außendienst für Getreidesorten

Kompetenz im Bereich Getreidesaatgut:
Das Getreideteam von Syngenta steht Ihnen mit Expertenwissen für Ihre Sorten- und Saatgutfragen gerne zur Verfügung.

Suchen