Die 2017 zugelassene Hybridgerste Toreroo liefert nicht nur Erträge auf hohem Wootan-Niveau, sondern bietet auch ein Höchstmaß an Anbausicherheit. Durch eine hervorragende Blattgesundheit, ein neues Niveau an Standfestigkeit und besonders gute Winterhärte kann Toreroo überall mit wenig Aufwand angebaut werden.

  • Hohes bis sehr hohes Ertragspotenzial
  • Besonders strohstabil und blattgesund
  • Gute Winterhärte
Sortenprofil als Download
AUSSAAT-EMPFEHLUNG
Toreroo kann in allen deutschen Anbaugebieten angebaut werden. Durch ihre gute Winterhärte eignet sie sich auch für auswinterungsgefährdete Standorte. Durch die gute Standfestigkeit und Strohstabilität ist Toreroo gut für Güllestandorte geeignet. Auch auf Sandböden zeigte die Sorte in den Versuchen sehr gute Ergebnisse. Das weite Aussaatfenster reicht vom 10. September bis 10. Oktober. Speziell bei frühen Saatterminen sollte die deutlich reduzierte Aussaatstärke beachtet werden, um die Bestandesdichte nicht zu überziehen.
Saatzeit
Saatstärke (Körner/m2)
Frühe Aussaat (bis 20. September)
130 - 170
Normale Aussaat (20. - 30. September)
170 - 220
Späte Aussaat (ab Oktober)
220 - 280
  • Toreroo

    sehr niedrig
    mittel
    sehr hoch
    Ertrags-Eigenschaften
    Kornertrag Stufe 1
    Kornertrag Stufe 2
    Bestandesdichte
    Kornzahl/Ähre
    Tausendkornmasse
    9
    8
    4
    5
    6
    Qualitäts-eigenschaften
    Marktwareanteil
    Vollgersteanteil
    Hektolitergewicht
    Eiweißgehalt
    7
    6
    5
    3
    sehr früh / kurz
    mittel
    sehr spät / lang
    Wachstum
    Ährenschieben
    Reife
    Pflanzenlänge
    5
    5
    6
    sehr gering / niedrig
    mittel
    sehr hoch / stark
    Neigung zu
    Auswinterung
    Lager
    Halmknicken
    Ährenknicken
    4*
    4
    4
    5
    Anfälligkeit für
    Mehltau
    Netzflecken
    Rhynchosporium
    Zwergrost
    Gelbmosaikvirus
    4
    3
    4
    3
    1

Informations-SymbolAnsprechpartner Außendienst

Hier wird Kundennähe großgeschrieben:Unsere Syngenta Experten sind vor Ort für Sie da. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein, um Ihre regionalen Ansprechpartner zu finden.