Unix Pro – Der gesunde Start in die Ertragssaison

Der gesunde Start in die Ertragssaison

Der neue Unix Pro Pack kombiniert die bekannte Wirkungsstärke von Prothioconazol mit dem Wirkstoff Cyprodinil zum noch besseren Schutz vor z.B. Halmbasiserkrankungen, Septoria, Netzflecken und Mehltau. Unix Pro schützt Ihr Getreide damit sicher vor allen frühen Blattkrankheiten in Weizen, Gerste, Roggen und Triticale und bietet als Wirkungsplus besten Schutz vor Halmbruch.

Scroll down

Die Vorteile von Unix Pro

Das neue Unix Pro ist eine breit wirksame Kombinationen zweier leistungsstarker Wirkstoffe im Getreide. Unix Pro ist wirksam gegen alle frühen Blattkrankheiten mit einer starken vorbeugenden Wirkung gegen Mehltau. Bei zunehmend milden feuchten Wintern und immer engeren Getreidefruchtfolgen wird der Schutz vor Halmbasiskrankheiten immer wichtiger; das in Unix Pro enthaltene Cyprodinil schützt die Halmbasis des Getreides äußerst effektiv vor Halmbruch und Rhizoctonia.

Leistungsstarker Schutz vor allen frühen Krankheiten

Herausragende Stärke gegen Halmbasis-Erkrankungen

Das frühe Fungizid für alle Getreidearten

Zuverlässige Leistung gegen alle frühen Krankheiten

Unix Pro für kompletten Schutz von Blättern und Halmbasis

Im Frühjahr braucht das junge Getreide einen umfassenden Schutz der wachsenden Blätter und der Halmbasis. Insbesondere in Frühsaaten, nach milden Wintern und bei feuchtem Frühjahr können sich Krankheiten wie Septoria, Gelbrost, Mehltau, aber auch Halmbruch und Rhizoctonia schon sehr früh ausbreiten und ein erhebliches Schadpotential bilden. Durch die Kombination der zwei Wirkstoffe Cyprodinil und Prothioconazol werden alle diese frühen Krankheiten in Weizen, Gerste, Roggen und Triticale sicher und langanhaltend erfasst. Unix Pro ist in der empfohlenen Aufwandmenge in alle Getreidearten gut verträglich.
WirkungsspektrumUnix Pro 0,5 kg/ha Unix + 0,5 l/ha Pecari 300 EC
Halmbruch
Rhizoctonia cerealis
Mehltau
Septoria tritici
Septoria nodorum
Gelbrost
Netzflecken
Rhynchosporium
Zwergrost
Wirksamkeit:
sehr gute Wirkung,
gute Wirkung,
Nebenwirkung

Inkl. überlegener Wirkung gegen Halmbruch

Bei enger werdenden Getreidefruchtfolgen und nach milden Wintern gewinnt der Halmbruch an Bedeutung. Der Wirkstoff Cyprodinil im Unix schützt die Halmbasis von Weizen, Gerste, Roggen und Triticale zuverlässig vor der Ausbreitung von Halmbruch, und wirkt auch gegen Rhizoctonia. Der zuverlässige Schutz vor Halmbasiserregern ist Voraussetzung für die Sicherung des Ertragspotentials. Außerdem wird hierdurch parasitäres Lager verhindert, und damit Zeit, Geld und Nerven geschont, welche eine Ernte von lagernden Beständen immer kostet.

Das neue Unix Pro – Breit wirksam mit hervorragendem Schutz vor Halmbruch

Quelle: Feldversuch in Neu-Holtsee (SH), Sorte Kashmir (2020), VGM = Vergleichsmittel. Zweite Behandlung zu BBCH 39 am 19.05.2020 wiederholt die erste Behandlung.

Der einzigartige Wirkstoff Cyprodinil

Cyprodinil ist der einzige Vertreter seiner Wirkstoffklasse (Anilino-Pyrimidine, Hemmung der Methionin-Biosynthese) zur Blattanwendung im Getreide. Cyprodinil zeichnet sich v.a. durch seine breite und sichere Wirkung gegen verschiedene Erreger von Halmbasiskrankheiten aus. Auch gegen Netzflecken und Echten Mehltau ist Cyprodinil gut wirksam und im Gegensatz zu anderen Wirkstoffgruppen noch weitgehend unbeeinträchtigt durch Resistenzen.

Wissenswertes zu Halmbruch und Scharfem Augenfleck

Weißährigkeit - eine typische Folge des Halmbruch-Erregers
Foto: Syngenta

Halmbruch (Pseudocercosporella herpotrichoides) ist eine weitverbreitete Fruchtfolgekrankheit, die ein erhebliches Schadpotenzial besitzt.

Ab Beginn des Schossens findet man die typischen Halmbruch-Symptome in Form eines Augenflecks an den Stängeln. Halmbruch zerstört die Leitgefäße am Halmgrund. Dies führt zu Notreife und Kümmerkorn und ist an Weißährigkeit gut zu erkennen. Wenn bei starkem Befall die Halmbasis vermorscht, ist wegen des parasitären Lagers mit starken Ertragsverlusten zu rechnen.

Die wichtigsten Fakten in Kürze: Förderung durch

  • Enge Getreidefruchtfolgen
  • Frühe Herbstaussaat
  • Tiefe Kornablage
  • Schlechte Strohrotte
  • Längere feuchte und zugleich kühle Witterungsperiode
  • Mittelschwere bis schwere Böden
  • Günstige Infektionsbedingungen: Ab 8 – 9°C
  • Wirkungsgrade durch Fungizide: Bis 70 %

Rhizoctonia cerealis – Ausbildung von Sclerotien unter der Blattscheide.
Foto: Prof. Schlüter , FH Kiel

Scharfer Augenfleck (Rhizoctonia cerealis) ist eine oft unterschätzte Krankheit im Getreide.

Bei der Bestockung erscheinen an den äußeren Blattscheiden ovale bis unregelmäßige, hellbraune Verfärbungen. Später bilden sich am Halmgrund die typischen Augenflecken, die leicht mit den Symptomen des Halmbruch-Erregers zu verwechseln sind. Unterscheiden lässt sich der Scharfe Augenfleck durch einen scharf abgegrenzten dunkelbraunen Saum sowie die leicht abkratzbaren Sclerotien. Auch ist der Befall mit Rhizoctonia nicht abhängig von der Enge der Getreidefruchtfolgen. Rhizoctonia ist hoch pathogen für alle Getreidearten.

Die wichtigsten Fakten in Kürze: Infektionen bevorzugt

  • Auf sandigen und sauren Böden
  • Bei geringer Bodenfeuchte
  • Bei niedrigen Temperaturen
  • Bei schlechter Strohrotte
  • Bei pflugloser Bodenbearbeitung
  • Bei zeitiger und tiefer Aussaat
  • Bei Anwendung von Wirkstoffen mit Halmbruch- aber ohne Rhizoctonia Wirkung

Zum Schutz der Halmbasis ist ein früher Einsatz notwendig

Maßnahmen gegen Rhizoctonia cerealis und Halmbruch:

Dafür steht Cyprodinil:

Herausragende Wirkung gegen Halmbruch und Rhizoctonia

Vermeidung von Weißährigkeit, parasitärem Lager und damit unnötiger Ertragsverluste

Schutz vor resistenten Netzflecken

Aktives Anti-Resistenzmanagement durch einzigartigen und unverbrauchten Wirkmechanismus

Sichere und langanhaltende Wirkung gegen Mehltau

Andere Wirkstoffe verlieren an Wirkung

Ein Blick nach Westen über die Landesgrenze

Weitere DetailsWeniger Details
In Frankreich ist in der Gerste im Jahr 2017 die Häufigkeit einer Resistenz der Netzflecken gegenüber Carboxamiden sprungartig angestiegen. Dies hatte zur Folge, dass Kombinationen aus Carboxamiden und Azolen nicht mehr zufriedenstellend wirken konnten. Diese Zunahme von Netzflecken-Resistenzen gegenüber Carboxamiden machte den Wirkstoff Cyprodinil in Frankreich zu einem essentiellen Bestandteil der Gerstenbehandlungen. In über 70% der französischen Feldversuche konnte 2017 ein signifikanter Mehrertrag durch Behandlung mit Cyprodinil erzielt werden.
Versuchsjahr2013-2016 (n = 7)2017 (n = 6)
VergleicheElatus EraElatus Era + CyprodinilElatus EraElatus Era + Cyprodinil
Ø Wirksamkeit gegen Netzflecken+4,5 % Wirkung+10% Wirkung
Netzflecken verbreitet SDHI-sensitivNetzflecken verbreitet SDHI-resistent
Versuchsjahr2013-2016 (n = 7)
VergleicheElatus EraElatus Era + Cyprodinil
Ø Wirksamkeit gegen Netzflecken+4,5 % Wirkung
Netzflecken verbreitet SDHI-sensitiv
Versuchsjahr2017 (n = 6)
VergleicheElatus EraElatus Era + Cyprodinil
Ø Wirksamkeit gegen Netzflecken+10% Wirkung
Netzflecken verbreitet SDHI-resistent

Resistenzmanagement von Netzflecken

Weitere DetailsWeniger Details

Unix Pro mit dem Wirkstoff Cyprodinil ein wichtiger Baustein

Netzflecken sind zunehmend schwierig zu bekämpfen. Wichtige Wirkstoffgruppen wie Carboxamide und Strobilurine sind flächendeckend vermindert sensitiv. Auch die Kombination oder der Wirkstoffwechsel innerhalb der Carboxamide ist keine Lösung, denn alle Carboxamide sind kreuzresistent. Die Sensitivität von Netzflecken gegenüber Cyprodinil hingegen ist in ganz Europa stabil. Damit ist der Wirkstoff Cyprodinil im Unix Pro die einzige Option zur nachhaltigen Kontrolle der Netzflecken in Ihrer Gerste.

Das Produktprofil von Unix Pro

Der gesunde Start in die Ertragssaison

Unix Pro schützt Blätter und Halme Ihres Getreides zuverlässig vor allen frühen Krankheiten in Weizen, Gerste, Roggen und Triticale.
ProduktprofilUNIXPECARI 300 EC
WirkstoffeCyprodinil 750 g/lProthioconazol 300 g/l
FormulierungWasser­dispergierbares Granulat (WG)Emulsions­konzentrat (EC)
KulturenWeizen, Gerste, Roggen, TriticaleWeizen, Gerste, Roggen, Triticale
IndikationHalmbruch, Echter Mehltau, Rhynchosporium, Netzflecken, RhizoctoniaEchter Mehltau, Roste, Septoria tritici, Fusarium-Arten, Netzflecken, Rhynchosporium
EinsatzterminBBCH 25 - 55BBCH 30 - 69
Empfohlene Aufwandmenge0,5 kg/ha0,5 l/ha
Anwendungen1 Anwendungmax. 2 Anwendungen
Gebindeangebot5 l + 5 kg 

* Unix Pro besteht aus den Einzelprodukten Unix und Pecari 300 EC

Anwendung

So empfehlen wir den Fungizideinsatz von Unix Pro.

Winterweizen

Wintergerste

Triticale/Winterrogen

Hier geht’s zur Halmbruch-Prognosehilfe von ISIP. Sie finden dort auch ohne Anmeldung:

1. das Risiko für Starkbefall in ihrer Region (unter „Risikokarte“)
2. schlagspezifische Prognosen der Halmbruch Befalls-Wahrscheinlichkeit (unter „schlagspezifische Prognose“)
Zur Halmbruch-Prognosehilfe

Mit dem Getreide-Bonus ab Februar 2021 wieder Extrapunkte sammeln!

Informationen zum Aktionszeitraum und zur Übermittlung der Bonuscodes finden Sie ab Februar unter

www.bonusland.de

Kayak – Der Gersten-Spezialist

Das neue Kayak ist mit dem unverbrauchten Wirkstoff Cyprodinil ein wichtiger Baustein zum Schutz Ihrer Gerste vor schwer bekämpfbaren Netzflecken. Cyprodinil wirkt auch gegen Netzflecken-Populationen, bei denen Carboxamide, Triazole oder Strobilurine sich inzwischen schwertun.

MEHR ZU KAYAK