Taegro - Neues Bio-Fungizid für den Weinbau langfristig zugelassen | Syngenta

You are here

Share page with AddThis

Taegro - Neues Bio-Fungizid für den Weinbau langfristig zugelassen

Presse
06.03.2020
Taegro Wein

Maintal - Mit Taegro erhielt aktuell ein neues Bio-Fungizid die Zulassung im Weinbau, das dem Winzer neue Möglichkeiten in der Krankheitsbekämpfung bietet. Damit reagiert Syngenta auf die steigende Nachfrage nach biologischen Lösungen im Pflanzenschutz. Taegro zeigt ein sehr günstiges Anwender- und Umweltprofil.

Das Produkt sichert die Befallsfreiheit von Tafel- und Keltertrauben gegen den Echten Mehltau und unterstützt die Wirksamkeit von Maßnahmen gegen Botrytis. Taegro enthält als Aktivsubstanz Bacillus amyloliquefaciens (Stamm FZB24), das in der Natur als Bodenbakterium vorkommt. Es besitzt multiple Wirkungsmechanismen. Das Wachstum von Pathogenen wird durch die Produktion fungizider Metaboliten gehemmt. Darüber hinaus besiedelt das Bakterium die Oberfläche von Blättern und Früchten und hemmt so die Infektion der Erreger. Weiterhin werden die pflanzeneigenen Abwehrkräfte stimuliert. Eine Resistenzgefahr ist aufgrund dieser drei Wirkungsmechanismen äußerst gering. Mit Taegro steht im Weinbau eine neue Wirkstoffklasse gegen Oidium zur Verfügung. Das entlastet den Resistenzdruck auf andere Wirkstoffklassen.

Taegro ist als wasserlösliches Pulver formuliert. Pro Hektar ist nur eine Aufwandmenge von 185 g notwendig, um die Befallsfreiheit der Rebanlagen von Echtem Mehltau zu sichern. Mit 370 g/ha unterstützt Taegro zusätzlich Strategien gegen Botrytis. Das Produkt ist breit mit anderen Pflanzenschutzmitteln mischbar. Dies gilt auch, ohne Einschränkung der Wirksamkeit, für die Kombination mit Kupfer-haltigen Präparaten, wie Coprantol® Duo.

Taegro erwies sich in allen geprüften Rebsorten als problemfrei verträglich. Unter den Stressbedingungen der letzten beiden Jahre mit zum Teil sehr hohen Temperaturen konnte dies in den Versuchen eindrucksvoll im Quervergleich mit anderen Lösungen demonstriert werden.

Im praktischen Umgang mit Taegro ist es für den Anwender vorteilhaft, dass bei der Ausbringung keine spezifische Schutzkleidung benötigt wird. Behandelte Flächen können unmittelbar nach dem Abtrocknen der Spritzbrühe mit Arbeitskleidung und festem Schuhwerk betreten werden. Dies erleichtert die Arbeitsorganisation speziell beim Einsatz von Fremdarbeitskräften.

Die Anwendung von Taegro wird sowohl für Hybrid-Spritzfolgen (Kombination mit konventionellen Fungiziden) als auch für Bekämpfungsstrategien im ökologischen Anbau empfohlen. Im konventionellen Anbau hält der ein- bis zweimalige Einsatz in den Abschlussbehandlungen die Rebanlagen frei von Oidium. Die sehr kurze Wartezeit von nur einem Tag kommt besonders in jenen Situationen zum Tragen, in denen die Lese vorgezogen werden muss, z.B. aufgrund einer vorzeitigen Reife der Beeren.

In der ökologischen Produktion kann das Bio-Fungizid bis zu zehnmal eingesetzt werden, situativ in Kombination mit Schwefel wie zum Beispiel Thiovit Jet®.
Die Listung von Taegro als Pflanzenschutzmittel für den ökologischen Landbau nach Verordnung (EG) Nr. 834/2007 wird zeitnah erwartet. Dies gilt auch für den Antrag für die FiBL-Listung.
Ebenso wird noch in dieser Saison die Zulassung von Taegro für die Anwendung in Erdbeeren sowie in verschiedenen Gemüse-Arten (unter Glas) erwartet.

Medienanfragen Agrar-Fachpresse
Dr. Elisabeth Schulte 
+49 6181 9081 267 
[email protected]

Über Syngenta:
Syngenta zählt zu den führenden Agrarunternehmen weltweit. Unser Anspruch ist es, die Welt sicher zu ernähren und gleichzeitig unseren Planeten zu schützen. Durch erstklassige Forschung und die Entwicklung innovativer Lösungen für Nutzpflanzen tragen wir dazu bei, die Nachhaltigkeit, Qualität und Sicherheit in der Landwirtschaft zu verbessern. Unsere Technologien ermöglichen es Millionen von Landwirten auf der ganzen Welt, die begrenzten landwirtschaftlichen Ressourcen besser und nachhaltiger zu nutzen. 28.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in mehr als 90 Ländern leisten dazu ihren Beitrag. Wir haben uns verpflichtet, mithilfe von Partnerschaften, Kooperationen und dem Plan für verantwortungsvolles Wachstum, dem Good Growth Plan, die Produktivität in der Landwirtschaft zu steigern, Ackerland vor Degradation zu bewahren, Biodiversität zu fördern und ländliche Gemeinschaften zu stärken. Mehr über Syngenta finden Sie unter www.syngenta.com bzw. www.syngenta.de und www.goodgrowth-plan.com. Zudem können Sie uns auf Twitter folgen: www.twitter.com/Syngenta.