You are here

Share page with AddThis

Wichtige aktuelle Empfehlungen für Ihr Gemüse

Aktuelles Spezialkulturen
20.06.2016

Marcel KrumbachDurch das nasse und warme Wetter der vergangenen Tage besteht erhöhter Infektionsdruck durch pilzliche Schaderreger.

Falscher Mehltau breitet sich regional in vielen Kulturen aus. Auch in Zwiebeln ist der Befallsdruck derzeit hoch und Behandlungen werden bereits empfohlen. Ridomil Gold Combi ist das bewährte Produkt gegen Falschen Mehltau in Zwiebeln.

Bereits zu Beginn der Spritzfolge werden erste Infektionen wirkungsvoll bekämpft. Der systemische Wirkstoff Metalaxyl-M dringt schnell ins Pflanzengewebe ein und schützt auch den Neuzuwachs, was gerade in feuchten Witterungsperioden zusätzliche Sicherheit gibt. Im Wechsel mit Produkten aus anderen Wirkstoffgruppen bildet Ridomil Gold Combi das Fundament für eine erfolgreiche Bekämpfungsstrategie.

Kurzporträt Ridomil Gold Combi:

Ridomil Gold CombiIn Zwiebelgemüse
2,0 kg/ha, max. 3x, Wartezeit 21 Tage

Gegen Falsche Mehltaupilze
Zulassungsende: 30.06.2016
Aufbrauchfrist: 30.12.2017

Aufgrund geänderter Rückstandshöchstgehalte, Widerruf der Zulassung bis spätestens 26.08.2016 erwartet

 

 

 

 

Regional ist ebenfalls ein zunehmender Befall durch Blattläuse in vielen Gemüsekulturen zu beobachten. Die derzeit schwül warme Witterung bietet den Blattläusen ideale Entwicklungsbedingungen, sodass es in den Kulturen zu Massenvermehrungen kommen kann. Zur Bekämpfung sollten jetzt enge Behandlungsabstände mit wechselnden Wirkstoffen gefahren werden. Auch die Nützlingspopulation baut sich derzeit auf. Nützlinge helfen mit, die Blattläuse zu bekämpfen und folgen ihnen auch an schwer zugänglichen Stellen. Setzen Sie daher vor allem nützlingsschonende Mittel wie Plenum und Pirimor ein.

Kurzporträts Plenum und Pirimor:

Plenum 50WG

0,4 kg/ha, max.3x, Wartezeit 7 Tage

- sofortiger Saugstopp
- Systemische Verteilung
- optimaler Wirkungsbereich zwischen 10 und 30 Grad Celsius
- genehmigt gegen Rapsglanzkäfer in versch. Kohlarten

 

 

 

 

 

Pirimor-Granulat

0,25 kg/ha, max. 3x, Wartezeit 7 Tage

- schnelle Kontaktwirkung
- Dampfphase erfasst auch versteckt sitzende Blattläuse
- optimaler Wirkungsbereich zwischen 12 und 25 Grad Celsius