You are here

Share page with AddThis

Gesunder Blumenkohl: Sorten und Pflanzenschutz von Syngenta

Aktuelles Gemüse
23.12.2015

Eine feste weiße Blume, ein gesundes Deckblatt und eine hohe Resistenz, das sind die Wünsche von Blumenkohl-Anbauern. Syngenta hat für die verschiedenen Standorte und Böden die richtigen Sorten. Norbert Remy arbeitet in der technischen Entwicklung und ist maßgeblich verantwortlich für die Auswahl von hochwertigen Blumenkohlsorten. Im Folgenden gibt er einen kleinen Überblick zu empfehlenswerten Sorten im Syngenta Sortiment. 

  • Bering heißt unsere neue, frühe Blumenkohlsorte, die eine gute Selbstbedeckung, Starkwüchsigkeit sowie Robustheit und Gesundheit auch unter schwierigen Anbaubedingungen bietet. Die Sorte bildet feste und weiße Blumen bereits in den ersten Sätzen und hat eine rasche Entwicklungszeit (63-66 Tagen).
  • Clarina ist die Spätsommer-/Herbstsorte für Kohlhernie-Standorte. Sie zeichnet sich durch ein gesundes Deckblatt und eine gesunde Kopfunterseite sowie einen kompakten Wuchs aus.

          Wichtig: Unsere Kohlhernie-resistente Sorte erkennen Sie an diesem Logo: 

Topres

 

 

 

  • Cleobis ist die Kohlhernie-resistente Syngenta Blumenkohlsorte mit der schnellen Entwicklung für den Spätsommer bzw. Herbstanbau. Die Sorte bietet einen sicheren Blumenansatz mit weißer Blumenfarbe auch bei hohen Temperaturen.

 

  • Faraday ist ein Amerigotyp mit schneller Aberntung. Seine feinen Röschen sind in der Verarbeitungsindustrie sehr beliebt. Im Anbau zeichnet sich Faraday durch eine gute Blattgesundheit aus.

 

  • Guideline, ein weiterer Syngenta Neuzugang in 2015, ist eine sehr gesunde Sorte, die sich gut für die zweite Pflanzung bis in den Herbst eignet. Sie bringt auch bei ungünstigen Bedingungen gute Erträge, ist leicht zu ernten und zeigt eine gleichmäßige Kopfqualität.

 

  • Korlanu zeichnet sich durch höchste Gesundheit im Sommer und Herbst, eine gute Hitzetoleranz und eine leichte Beerntbarkeit aus. 

 

  • Lecanu ist und bleibt der Standard für den Sommeranbau. Die Sorte ist sehr blattgesund und hat eine hohe Ansatzsicherheit sowie eine gut gedeckte, weiße Blume.

Auch im Bereich Pflanzenschutz können Sie sich auf Syngenta verlassen. Das Krankheitsspektrum im Kohlgemüse ist sehr vielfältig. Askon erfasst mit seiner Breitenwirkung alle wichtigen Pilzkrankheiten. Askon ist ein Produkt mit hervorragender Dauerwirkung und zusätzlich guter Kurativleistung gegen Blattfleckenkrankheiten. 

Gegen die Mehlige Kohlblattlaus empfehlen wir eine rechtzeitige Bekämpfung, bevor diese sich durch Wachsausscheidungen schützt. Wir empfehlen abwechselnde Spritzungen mit den nützlingsschonenden Produkten Plenum 50 WG (Temperaturoptimum >15°C) und Pirimor-Granulat (Temperaturoptimum 12°C bis 25°C). Bei Temperaturen unter 25°C können auch breit wirksame Pyrethroide wie zum Beispiel Karate Zeon eingesetzt werden. Diese sind auch gegen Raupen und Blattläuse wirksam, die in der Regel zur selben Zeit auftreten. Bei der Bekämpfung der Kohlmottenschildlaus muss die Benetzung der Blattunterseiten mithilfe hoher Wasseraufwandmenge und hohem Druck gewährleistet werden. 

Weitere Informationen finden Sie unter syngenta.de/Gemuese sowie im Gemüse Ratgeber 2016.

 

Norbert RemyNorbert Remy, Field Scientist