You are here

Share page with AddThis

Gemüsebau-Feldtag 2016 in Schifferstadt

Aktuelles Gemüse
29.09.2016

Nach dem letztjährigen Erfolg präsentierte sich Syngenta ein weiteres Mal mit einem Gemüsebau-Feldtag in Schifferstadt. Gemüseanbauer, Berater und Händler aus Deutschland und Europa hatten die Chance, sich an diesem Tag neue Gemüsesorten und Pflanzenschutztechnologien für die kommende Saison anzuschauen. Weitere Feldtage an diesem Tag wurden unter anderem vom Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinpfalz (DLR RP), Enza Zaden, BASF und Hazera veranstaltet.

Strahlender Sonnenschein und Temperaturen um die 25 Grad boten den Besuchern beste Voraussetzungen, die aktuellen Innovationen im Gemüsebau zu beurteilen. Die Syngenta Feldtagsfläche teilte sich in eine Sortenschau und einen Pflanzenschutz- und Applikationstechnikbereich auf. Maschinenhersteller wie Deutz und Kubota oder der Düngemittelhersteller Lebosol präsentierten sich ebenfalls an diesem Tag.

Im Sortenteil der Fläche wurden neue Spinat-, Radies- und Zucchinisorten sowie hochwertigen Ergänzungen des Salat- und Babyleaf-Sortiments vorgestellt. Im wachsenden Markt der Convenient Produkte spielt die Produktion vielfältiger Babyleafsorten eine immer größere Rolle. Die Babyleafsorten unterscheiden sich vor allem in Farbe, Form und Blatttextur.

Syngenta Babyleaf Roter Crispy

Roter Crispy 

 

Zum ersten Mal wurden in diesem Jahr auch Weiß- und Blumenkohl, sowie Wirsing und Brokkoli gezeigt. Das Highlight des Feldtages war dann auch im Brassica Teil der Ausstellungsfläche zu sehen: der dreifach resistente Wirsingkohl Cordesa. Die Sorte ist resistent gegenüber den am häufigsten im Wirsinganbau auftretenden Krankheiten wie Kolhernie, Weißen Rost (Albugo) und Ringflecken. 

 

Syngenta Wirsingkohl Cordesa

Der multiresistente Wirsingkohl Cordesa

 

In den Pflanzenschutzversuchen in Blumenkohl und Salat überzeugten die Versuchsvarianten mit den empfohlenen Bekämpfungsstrategien: unter anderem im Blumenkohl, mit Askon zur Kontrolle von Blattflecken und Echtem Mehltau oder Plenum zur Bekämpfung von Blattläusen und Rapsglanzkäfern. Die Besucher hatten außerdem in einem Infozelt die Chance, mehr zum Thema Applikationstechnik zu erfahren. So wurden die Vorteile des Einsatzes driftreduzierter Düsen erläutert und exemplarisch an einem Düsenstand gezeigt. In Erweiterung zeigte die vorgelagerte Versuchsfläche die gleichwertige Anlagerung im Vergleich von grob und feintropfiger Applikation.

Der zweite Syngenta Gemüsebau-Feldtag in Schifferstadt war vor allem dank zahlreicher Besucher wieder ein großer Erfolg. Klicken Sie sich durch unsere Fotoreihe und verschaffen Sie sich einen Eindruck.