You are here

Share page with AddThis

Per Rad auf Nachhaltigkeits-Tour

Agrar News
11.07.2017
Einweihung des Nachhaltigkeits-Radwegs durch (v.l.n.r.) Markus Christian Baier (Zuchtstation Domäne Biemsen), Dr. Hans-Christian Mennenga (Forum Moderne Landwirtschaft e.V.), Peter Hefner (Syngenta Deutschland), Dr. Thomas Räder (Syngenta Seeds)

Syngenta und das Forum Moderne Landwirtschaft eröffnen einen Nachhaltigkeits-Fahrradweg durch die umliegenden landwirtschaftlichen Felder von Bad Salzuflen und die Kulturlandschaft Lipperland. Zahlreiche Stationen entlang der Route bieten Zahlen, Daten und Fakten rund um die Landwirtschaft. „Böden, das dunkle Gold“, „Mit Biotechnologie-Verfahren besser als die eigenen Eltern“, „High-Tech mit Lenksystemen und Precision Farming auf dem Acker“ oder „Erfolgsstory PAMIRA als Vorreiter beim Verpackungs-Recyling“ sind nur einige der Themen, die den Interessierten erwarten.

Mittendrin im Unternehmen Züchtung und Pflanzenschutz

Auf der Tour wird „Schau ins Feld“ wörtlich genommen. Die Veranstalter möchten interessierten Verbrauchern sowohl einen Einblick in landwirtschaftliche Themen geben als auch ein tieferes Verständnis für moderne Landwirtschaft wecken. So wird gezeigt, wie eine Landwirtschaft ohne Pflanzenschutz im Vergleich zur guten fachlichen Praxis aussieht, wie lange es dauert, bis Wirkstoffe zur Marktreife gelangen, welche Prüfungen dabei durchlaufen werden müssen und welche Kosten auf diesem Weg entstehen. „Wir haben den Nachhaltigkeits-Fahrradweg so gestaltet, dass er sowohl Fachleute als auch den interessierten Laien anspricht“, erklärt Syngenta-Pressesprecher Peter Hefner. „Einige der Storys befassen sich auch ganz konkret mit unserem Angebot an Braugersten-Qualitätssorten oder unseren Pflanzenschutz-Lösungen im Maisanbau. Wir bieten den Menschen aber auch ganz viele Informationen rund um den Klimawandel, Gewässerschutz und effiziente Ressourcenschonung.“ So erfährt der Leser an der Station „Lebenselixier Wasser“ sehr anschaulich die Funktion von Uferrandstreifen in der landwirtschaftlichen Bewirtschaftung.

Fahrradweg für jedermann offen, geführte Touren möglich

Jedermann und jedefrau sind eingeladen, auf dem Nachhaltigkeits-Fahrradweg Informationen zur modernen Landwirtschaft zu „erfahren“. Auch bieten die Veranstalter am 15. und 29. Juli sowie am 12. August und jederzeit auf Anfrage geführte Touren mit den Agrar Scouts des Forums Moderne Landwirtschaft an, um moderne Landwirtschaft „aus erster Hand“ zu erklären.

 

Weitere Infos: 06181/9081-268 oder [email protected]