You are here

Share page with AddThis

QUILT XCEL

Zuletzt aktualisiert:
21.09.2018

Fungizid

Zulassungsnummer: 
007759-00
Gebindegröße: 
4 x 5 Liter
Zusammensetzung: 
Chemische Familie:
Strobilurine
Triazole
Wirkmechanismus: 
FRAC-Gruppe: C3 (Azoxystrobin)
G1 (Propiconazol)
Formulierung: 
Suspoemulsion
Wirkungsweise: 
Es hemmt den Elektronentransport in der Mitochondrienatmung der Schadpilze. Azoxystrobin ist breit wirksam gegen eine Vielzahl pilzlicher Krankheitserreger und wird in den Blättern des Maises lokalsystemisch und translaminar transportiert.

QUILT XCEL enthält die Wirkstoffe Azoxystrobin und Propiconazol.Azoxystrobin gehört zur chemischen Gruppe der Beta-Methoxyacrylate (Strobilurinderivate). Azoxystrobin wird auch in die Wachsschicht der Blätter eingelagert und schützt so dauerhaft vor Neuinfektionen.Propiconazol gehört zur chemischen Gruppe der Azolfungizide. Als Demethylase-Hemmer blockiert es die Sterolbiosynthese in den Zellmembranen empfindlicher Schadpilze. Propiconazol dringt rasch über die Blätter und Stängel in die Maispflanze ein und wird mit dem Saftstrom in der Pflanze verteilt. QUILT XCEL wirkt in erster Linie vorbeugend (protektiv), stoppt vorhandene Infektionen und verhindert deren weitere Ausbreitung (kurativ). QUILT XCEL muss daher vor oder zum Infektionsbeginn pilzlicher Schaderreger eingesetzt werden. Ein bereits eingetretener Schaden kann durch den Einsatz von QUILT XCEL nicht mehr behoben werden.

Mais

Blattdürre an Mais (Setosphaeria turcica)
AufwandmengeEinsatzzeitpunkt (BBCH)Max. Anzahl an AnwendungenWartezeitKommentar

1,0 l/ha in 200 bis 600 l Wasser/ha.

Ab BBCH 30 bis BBCH 69. Gemäß Beratungs- und Warndienstinformationen.

Maximal eine Anwendung in der Kultur pro Jahr.

-

Spritzen. Wirtschaftliche Ertragseinbußen sind durch diese(n) Erreger nur in seltenen Fällen zu erwarten. Es könnten jedoch Umstände auftreten, die eine Bekämpfung erforderlich machen. Zur Vermeidung unnötiger Behandlungen sind vor dem Einsatz Beratungsinformationen einzuholen und Warndiensthinweise zu beachten.

Mischbarkeit

QUILT XCEL ist mischbar mit in Mais zugelassenen Insektiziden.
QUILT XCEL ist nicht bienengefährlich (B4). Zu den möglichen Auswirkungen der Mischung von QUILT XCEL mit den im Maisanbau zum Entwicklungsstadium BBCH 50 - 69 relevanten Insektiziden auf Bienen liegen noch keine eigenen Untersuchungen unter Freilandbedingungen vor.
Daher empfehlen wir vorsorglich, die Tankmischung von QUILT XCEL mit Insektiziden erst nach dem täglichen Bienenflug bis 23:00 Uhr auszubringen.
Mischungen umgehend ausbringen. Standzeiten vermeiden. Während der Arbeitspausen Rührwerk laufen lassen.
Gebrauchsanleitungen der Mischpartner sind zu beachten.
Für eventuelle negative Auswirkungen durch von uns nicht empfohlene Tankmischungen, insbesondere Mehrfachmischungen, haften wir nicht, da nicht alle in Betracht kommenden Mischungen geprüft werden können. Bei weiteren Fragen zur Mischbarkeit wenden Sie sich an das Syngenta BeratungsCenter, Tel. 0800-3240275.

Ansetzvorgang

Spritzflüssigkeitsreste sind zu vermeiden. Es ist nur so viel Spritzflüssigkeit anzusetzen, wie tatsächlich benötigt wird. Es ist daher sinnvoll, die erforderliche Spritzflüssigkeitsmenge genau zu berechnen. Insbesondere bei größeren Spritzbehältern bietet sich die Verwendung eines Durchflussmengenmessgerätes bei der Tankbefüllung an. Beim Ansetzvorgang wird die Verwendung von üblicher Schutzausrüstung empfohlen.
1. Tank mit der Hälfte der benötigten Wassermenge füllen.
2. Rührwerk einschalten (Nenndrehzahl).
3. Produkt vor dem Einfüllen kräftig schütteln!
4. Produkt über die Einspülvorrichtung oder direkt in den Tank geben.
5. Entleerte Präparatbehälter sorgfältig ausspülen und Spülwasser der Spritzflüssigkeit beigeben.
6. Tank mit Wasser auffüllen.
7. Spritzflüssigkeit sofort nach dem Ansetzen bei laufendem Rührwerk ausbringen.

Spritztechnik

Beim Ausbringen von QUILT XCEL ist auf eine gute, gleichmäßige Verteilung der Spritzbrühe zu achten. Bei hoher Tagestemperatur die Spritzung in den Morgen- oder Abendstunden durchführen. Überdosierung und Abdrift sind zu vermeiden.

Wasseraufwandmenge

200 - 600 l/ha in Abhängigkeit vom Entwicklungsstadium des Maises

Nachbau

Nach dem Einsatz von Quilt Xcel können alle Kulturen in der Fruchtfolge (auch bei vorzeitigem Umbruch) nachgebaut werden.

Irrtum, Druckfehler und fehlerhafte Angaben vorbehalten.