You are here

Share page with AddThis

REVUS TOP erstmalig in Kartoffeln zugelassen

Presse
03.04.2013

Syngenta hat kürzlich die Zulassung für das Kartoffelfungizid Revus Top erhalten.

Damit steht den Kartoffelproduzenten erstmals ein Kombinationsprodukt zur gleichzeitigen Bekämpfung von Kraut- und Knollenfäule (Phytophthora infestans) und Dürrfleckenkrankheit (Alternaria alternata und Alternaria solani), den beiden wichtigsten Schaderregern im Kartoffelbau, zur Verfügung. Die zugelassene Aufwandmenge beträgt 0,6 l/ha.

Revus® Top enthält eine Kombination aus zwei Wirkstoffen. Mandipropamid ist der vom Expertennetzwerk Euroblight am besten eingestufte Wirkstoff gegen Krautund Knollenfäule. Difenoconazol stammt aus der Wirkstoffgruppe der Triazole, die nun erstmals zur Bekämpfung der Dürrfleckenkrankheit eingesetzt werden kann. Die im Vergleich zu Mancozeb-haltigen Produkten lange Wirkungsdauer und die hohe Regenfestigkeit beider Wirkstoffe bieten dem Anwender zusätzlich deutlich mehr Sicherheit in der Krankheitsbekämpfung.

Der Erreger der Kraut- und Knollenfäule kann das Kartoffellaub innerhalb kürzester Zeit stark schädigen und durch Knolleninfektionen auf dem Feld oder im Lager Totalausfälle verursachen. Die Dürrfleckenkrankheit führt in erster Linie zu Blattverbräunungen und zu einem frühzeitigen Absterben der Blätter. Knollenbefall äußert sich vor allem durch Trocken- und Hartfäule und kann teilweise erhebliche Qualitätsmängel verursachen. Beide Schaderreger treten in Kartoffelbeständen häufig gleichzeitig auf. Eine kombinierte Bekämpfung ist daher in vielen Fällen sinnvoll, um hohe Ertrags- und Qualitätseinbußen zu verhindern.

Syngenta ist ein weltweit führendes Unternehmen mit mehr als 27 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in über 90 Ländern mit einem gemeinsamen Ziel: Bringing plant potential to life. Durch erstklassige Forschung, unsere globale Präsenz und die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden helfen wir, die Ernteerträge und die landwirtschaftliche Produktivität zu steigern, und tragen dazu bei, die Umwelt zu schützen sowie die Gesundheit und Lebensqualität zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie unter: www.syngenta.com bzw. www.syngenta.de.