You are here

Share page with AddThis

Zehn Gebote der Öffentlichkeitsarbeit

Agrar News
30.06.2014

Serie: Öffentlichkeitsarbeit in der Landwirtschaft

Der Kontakt mit der Öffentlichkeit will aufgebaut, gepflegt und erhalten werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um den geplanten Bau eines neuen Stalles, einer Biogasanlage, den Aufbau einer Direktvermarktung oder die Krisenkommunikation nach einem Unfall auf dem Betrieb handelt.

Die zehn Gebote einer guten Öffentlichkeitsarbeit helfen, Öffentlichkeitsarbeit systematisch anzugehen:

  • Informieren Sie die Bevölkerung frühzeitig und fortlaufend.
  • Nehmen Sie Bedenken ernst. Stellen Sie sich der Kritik.
  • Suchen Sie das persönliche Gespräch.
  • Binden Sie die Mitmenschen ein und nehmen Sie sie auf die Reise mit.
  • Verhalten Sie sich konsequent, aber sachlich: Der Ton macht die Musik.
  • Nutzen Sie wiederkehrende Anlässe wie Aussaat und Ernte.
  • Greifen Sie auf vorhandene Werbemittel von Institutionen zurück.
  • Trainieren Sie Situationen in der Öffentlichkeit regelmäßig.
  • Halten Sie Zusagen ein. So bleiben Sie vertrauenswürdig.
  • Stellen Sie sich in den Dienst der Sache und nicht selbst in den Vordergrund.

 
Angelika Sontheimer

Interessieren Sie sich für weitere Inhalte zum Thema Öffentlichkeitsarbeit?
Instrumente der Öffentlichkeitsarbeit
Vorbereitung auf ein Interview
Die Öffentlichkeit suchen