You are here

Share page with AddThis

94.100 Bauernhöfe setzen auf Einkommensalternativen

Agrar News
14.01.2015

Erneuerbare Energien vorne

Von den rund 285.000 landwirtschaftlichen Betrieben in Deutschland hat sich 2013 etwa jeder Dritte Einkommensalternativen geschaffen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, gehören zu diesen Tätigkeiten beispielsweise Urlaubs- und Freizeitangebote auf dem Bauernhof, die Verarbeitung und Direktvermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse oder die Erzeugung erneuerbarer Energien.

49% der landwirtschaftlichen Betriebe mit Einkommenskombinationen verdienten mit der Erzeugung erneuerbarer Energien Geld dazu. 22% der Betriebe nutzten die Forstwirtschaft als zusätzliche Einkommensquelle. Die Einkommenskombinationen machten allerdings in mehr als der Hälfte der Betriebe nur bis zu 10% am Gesamtumsatz aus. Lediglich 13% der Betriebe erzielten mit den Einkommenskombinationen mehr als die Hälfte ihres Gesamtumsatzes.