You are here

Share page with AddThis

Rüssler im Raps gezielt bekämpfen

Aktuelles Raps
18.03.2015

Der Große Rapsstängelrüssler und der Gefleckte Kohltriebrüssler sind die beiden ersten Schädlinge im Winterraps und treten bereits bei etwa 10 °C auf.

Eine gut terminierte Bekämpfungsstrategie gehört zu den langjährig wirtschaftlichsten Maßnahmen. Rapsanbauer sollten an den ersten milden Tagen im Frühjahr Gelbschalen aufstellen und diese alle drei Tage auf Rüssler kontrollieren, um den Flughöhepunkt festzustellen.

Bekämpfungsrichtwerte für Rapsstängelrüssler

Im Rapsbestand: 10 Käfer je Gelbschale in 3 Tagen. Sind die Gelbschalen mit Gitter versehen, ist der oben genannte Richtwert zu halbieren.

Die Behandlung mit 75 ml/ha Karate Zeon® muss kurz nach dem Flughöhepunkt erfolgen, da das Insektizid die Rüsselkäfer vor der Eiablage bekämpft. Ein Hinauszögern der Spritzung mit dem Ziel, später auftretende Schädlinge gleichzeitig mit zu erfassen, führt immer zu einer deutlich schlechteren Rüsslerwirkung. Gerade unter kühleren Bedingungen besitzt Lambda-Cyhalothrin das größere Wirkungspotenzial im Vergleich zu anderen Pyrethroiden sowie Neonicotinoiden. Versuchsergebnisse bestätigen dies immer wieder. Karate Zeon ist für zwei Anwendungen je Kultur und Anbaujahr zugelassen.

Karate Zeon® 101.26 kb

Bei gleichzeitigem Auftreten von Rapsglanzkäfern ist 150 g/ha Plenum 50 WG® zuzumischen. Bei der Applikation von Pflanzenschutzmitteln ist Bienenschutz Pflicht. Bitte beachten Sie die Bienenschutzauflage B1.