You are here

Share page with AddThis

Frühentscheider-Angebot im Mais: Sichern Sie sich jetzt noch Ihren Preisvorteil von 5,– Euro pro Saatguteinheit.

Aktuelles Mais
30.01.2015

Flächenzuwachs hat sich verlangsamt

Bioethanol, Biogas und die Verwertung von Mais in der Pflanzenchemie nehmen in den Ländern der europäischen Union eine große Bedeutung ein. Wie das Deutsche Maiskomitee e.V. (DMK) unter Berufung auf Zahlen der CEPM (Confédération Européenne de la Production de Mais) berichtet, wuchs Mais im Wirtschaftsjahr 2013/14 EU-weit auf 2,2 Mio. ha für diese Verwertungsrichtungen heran.

Biogas spielt dabei in der EU-28 mit 1,07 Mio. ha die größte Rolle. Mais für die Bioethanolgewinnung wird auf 730.000 ha angebaut. Für die technologische Verwertung in der Pflanzenchemie werden 400.000 ha Mais angebaut.
Bei der Biogaserzeugung liegt Deutschland mit 830.000 ha weit vorne. Dahinter folgen Italien und mit deutlich kleineren Arealen Tschechien, Österreich, Polen, Dänemark und Großbritannien.

Seit vielen Jahren verbucht Deutschland beim Maisanbau für Biogas die größten Flächenanteile. Der Zuwachs ist allerdings deutlich verlangsamt. Für 2014/15 geht die CEPM von einem Zuwachs von 40.000 ha aus. 75% der Maisflächen für Biogas in der EU-28 dürften demnach in Deutschland liegen, 12 % in Italien.

Weitere Informationen zum Maisanbau:

Rekordernte mit Silomais