You are here

Share page with AddThis

Baden-Württemberg warnt regional vor Blattdürre im Mais

Aktuelles Mais
03.07.2014

Das neue Maisfungizid Quilt Xcel bekämpft ein breites Spektrum an Pilzkrankheiten

Das Informationssystem Integrierte Pflanzenproduktion e.V. (ISIP) warnt in Baden-Württemberg regional vor Blattdürre (Setosphaeria turcica) im Mais. Betroffen sind die Anbauregionen Ravensburg, Biberach, Sigmaringen, Alb-Donau-Kreis, Konstanz und der Bodenseekreis. Hier wurde in den vergangenen Jahren ein zunehmender Befall beobachtet. Das ISIP stellt dazu auf seiner Homepage (Hier geht´s zur externen Website) detaillierte Informationen bereit.

Syngenta stellt mit dem neuen Maisfungizid Quilt Xcel erstmals ein hochwirksames Blattfungizid zur Bekämpfung der wichtigsten Pilzkrankheiten in Mais zur Verfügung.

Einsatz nach Warndienstaufruf

Die Zulassung von Quilt Xcel gegen die Blattdürre (Exserohilum turcicum als Nebenfruchtform) in Mais bei Befallsbeginn nach Warndienstaufruf umfasst den Entwicklungsbereich von BBCH 30 (Schossbeginn) bis BBCH 69 (Ende Blüte). Erfahrungsgemäß tritt die Krankheit vor allem ab dem BBCH 51 (Beginn Rispenschieben) auf und kann je nach Witterung zu deutlichen Ertragsverlusten führen.

Behandlungen ab diesen Terminen zeichnen sich, aufgrund einer gesunden Abreife, durch hohe Ertragszuwächse und einer deutlichen Verbesserung der Qualitäten aus. Allerdings erfordert eine Wuchshöhe von mehr als 1,50 m den Einsatz von Selbstfahrerspritzen, die in der Regel eine Bodenfreiheit von 1,10 bis 1,20 m aufweisen.