You are here

Share page with AddThis

Sichere Lösungen mit Axial 50, Axial Komplett und Traxos

Aktuelles Getreide
21.02.2013

Für eine erfolgreiche Herbizidstrategie bietet Syngenta im Frühjahr 2013 mit Axial 50, Axial Komplett und Traxos drei sichere Lösungen an.

Axial® 50 – wirkungssichere Gräserbekämpfung, auch im Frühjahr

Dank seines langen Einsatzfensters ist Axial 50 flexibel einsetzbar. Seine hohe Verträglichkeit in allen Getreidearten (außer Hafer) ist die Basis für maximale Erträge ungrasfreier Bestände.

Axial® Komplett – Einfach genial. Zweifach wirksam.

Axial Komplett ist eine bequeme Komplettlösung in allen Getreidearten (außer Hafer) gegen Windhalm und Unkräuter. Die Kombination von Pinoxaden (HRAC-Klasse A) und Florasulam (HRAC-Klasse B) bietet hohe Wirkungssicherheit, auch gegen die neue Herausforderung der Windhalmbekämpfung.

Traxos® – Auszeit für alle wichtigen Ungräser

Die absolut sichere Ungrasbekämpfung kombiniert mit sehr guter Verträglichkeit in Winterweizen. Traxos ist wirkungsstark in Situationen mit hohem Ackerfuchsschwanzbesatz oder einer Mischverungrasung aus Ackerfuchsschwanz*, Weidelgras oder Windhalm. Die sehr gute Mischbarkeit ermöglicht die einfache Kombination mit Herbiziden gegen Unkräuter.

Traxos 61.26 kb

Das BeratungsCenter rät: Hinweise zur Applikationstechnik

Das BeratungsCenter empfiehlt die mitteltropfige Applikation von Axial 50, Axial Komplett und Traxos, da nur die Applikation mit einer Tröpfchengröße von 300 bis 400 µm die Vorteile der Abdriftreduktion mit einer guten Anlagerung verbindet. Geraten wird zum Einsatz von Injektordüsen der Kalibergrößen 03 oder 04. Die Wasseraufwandmenge sollte zwischen 200 bis 300 l Wasser/ha liegen, wobei die Menge in Abhängigkeit der Bestandesdichte angepasst werden sollte. Je schwerer ein Bestand zu durchdringen ist, desto höher sollte die Menge Trägerstoff (Wasser) sein.

Hier finden Sie unsere Getreide-Herbizidempfehlung für Ihre Region zum Download:

Mehr zu Axial 50
Mehr zu Axial Komplett

Mehr zu Traxos

Traxos 61.26 kb

* = sensitive Biotypen