You are here

Share page with AddThis

Getreide auf Pilzbefall kontrollieren

Aktuelles Getreide
16.04.2014

Seguris Opti und Bontima wirken auf höherem Niveau

Die Gesunderhaltung des Blattapparates ist Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Getreideanbau. Die neue Generation der SDHI-Fungizide (Carboxamide) mit dem Wirkstoff Isopyrazam bietet ein höheres Wirkungsniveau gegenüber den meisten der wichtigsten Krankheitserreger in Getreide.

Seguris Opti ist ein breit wirksames Fungizid für den Einsatz in allen wichtigen Getreidekulturen. Im Weizen liegen die Wirkunggsstärken von Seguris Opti gegen Septoria tritici, Septoria nodorum, DTR-Blattdürre, Braun- und Gelbrost, Echter Mehltau sowie Fusarium nivale. In der Gerste erfasst Seguris Opti Netzflecken, Zwergrost, Ramularia, PLS-Blattflecken und Rhynchosporium.

Bontima besitzt eine Breitenwirkung, die alle relevanten Krankheiten in der Gerste, insbesondere Ramularia, Netzflecken und Roste, einschließt.