You are here

Share page with AddThis

Virtuelle Feldbegehungen: Sachsen/Thüringen

30.03.2020 - Winterweizen in Methau: Trotz Schossbeginn mit der Einkürzung noch warten.

Die Winterweizensorten auf dem Versuchsfeld in Methau zeigen sich durchweg gut entwickelt. Schnelle Sorten wie Filon haben bereits das Stadium 31 erreicht. Dennoch sollte mit der Einkürzung der Bestände mit Moddus noch gewartet werden bis die Nächte sicher frostfrei sind. Fachberater Jan Hempel begutachtet zusammen mit Frank Irmscher, Verkaufsberater in Mittelsachsen, die Wetterlage und die Entwicklung des Weizens. 

Weitere Informationen:

 

30.03.2020 - Winterraps in Methau: Gut entwickelt, aber jetzt auf Frostschäden achten. 

„Der Winterraps auf dem Versuchsfeld ist so gut entwickelt wie seit drei Jahren nicht mehr“, sagt Verkaufsberater Bernd Markscheffel, der sich mit Fachberater Jan Hempel zum „Drive-in Interview“ vor Ort traf. Dagegen berichtet Uwe Bemmann von der Methauer Agro AG von sehr heterogenen Beständen auf seinen Praxisflächen, die er nach Ende der Frostnächte noch mit Toprex „glattziehen“ will. Wichtig kann dann auch sein, Krankheitsbefall über verbreitet auftretende Frostrisse zu verhindern.  

Weitere Informationen:

 

30.03.2020 - Wintergerste in Methau: Erst die 2. N-Gabe, dann Moddus. 

Aufgrund der noch kalten Nächte wird die Wintergerste jetzt noch einige Tage im Stadium 30/31 verharren. „Die Zeit sollte genutzt werden, um die 2. Stickstoffgabe durchzuführen und die Notwendigkeit einer Nachbehandlung gegen Ungräser zu prüfen. Mit Beginn der nächsten Woche wird es dann Zeit für Moddus.“ So die Einschätzung von Verkaufsberater Udo Schirmer beim Ortstermin in Methau. Im Bestand fand Fachberater Jan Hempel auch stärkeren Befall mit Zwergrost und Netzflecken. 

Weitere Informationen:

 

16.03.2020 - Wintergetreide: Nachtfröste bremsen Pflanzenschutz aus. Maßnahmen für nächste Woche planen.

Bedingt durch die Nachtfröste sollten aktuell keine Pflanzenschutzmaßnahmen im Wintergetreide durchgeführt werden. Mit Beginn der nächsten Woche sind dann wieder gute Bedingungen für die Durchführung von notwendigen Herbizidmaßnahmen gegeben. Unser Fachberater Jan Hempel berichtet von einem Weizenschlag zwischen Jena und Eisenberg, warum auch mit der Wachstumsregulierung noch gewartet werden sollte.

Weitere Informationen:

 

16.03.2020 - Winterraps: jetzt Wachstum einbremsen und gegen Stängelschädlinge schützen

Der Winterraps startet diese Woche durch, er befindet sich mitten im Streckungswachstum und die Schädlinge wandern in die Bestände ein. Diese Woche müssen Entscheidungen getroffen und umgesetzt werden. Den aktuellen Entwicklungsstand des Winterrapses in Sachsen und die aktuellen Prioritäten beim Pflanzenschutz beschreibt unser Fachberater Jan Hempel.

Weitere Informationen: