You are here

Share page with AddThis

Kartoffelerzeuger in der Pfalz fahren Rekordergebnis ein

Agrar News
04.11.2013

Erntemenge geht zurück

Trotz Wetterkapriolen kann die Erzeugergemeinschaft "Pfälzer Grumbeere" in 2013 eine überaus positive Gesamtbilanz ziehen. Der Ertrag lag mit rund 100.750 t Frühkartoffeln rund zehn Prozent unter dem Vorjahr. Inklusive Frühkartoffeln liegt die gesamte Erntebilanz für 2013 voraussichtlich bei 180.000 t.

Umsatz mit Frühkartoffeln um 60 Prozent gewachsen

Der erzielte Wertumsatz in Höhe von 42,23 Millionen Euro markiert die Bestmarke in der Geschichte der Erzeugergemeinschaft. Der Umsatz bei pfälzer Frühkartoffeln ist um rund 60 Prozent gestiegen. Die Frühkartoffelvermarktung ist das wichtigste wirtschaftliche Standbein für die 321 in der Erzeugergemeinschaft zusammengeschlossenen Kartoffelerzeuger.

Geringe Erntemengen im In- und Ausland

Zentraler Einflussfaktor für die positive Preisentwicklung war eine rasche Vermarktung der alten Ernte sowie die geringe Frühkartoffelernte in Deutschland und wichtigen Anbauländern.

Überschwemmungen auf zirka 190 Hektar in der Pfalz

2013 war eine Saison der wetterbedingten Extreme. Derzeit befinden sich noch 70 Hektar späte Kartoffeln im Boden, die aufgrund der aufgeweichten Böden seit Oktober nicht geerntet werden können. Hier geht die Erzeugergemeinschaft von einem Totalverlust aus. Die Gesamtanbaufläche 2013 beträgt rund 7.200 ha.