You are here

Share page with AddThis
Hier einfach und schnell navigieren.

Wirkung von Toprex

Souverän in jeder Situation

Wirkung

Zuverlässige Wirkungsstärke unter allen Bedingungen

Toprex hat sich als leistungsstarker Wachstumsregler mit hervorragender Phoma-Wirkung seit Jahren bewährt. Trotzdem können sich in der Anwendungspraxis Fragen zur biologischen Wirksamkeit ergeben, die Syngenta als forschendes Unternehmen im Rahmen spezieller Versuche klärt. Wie wirkungssicher sind verschiedene Wachstumsregler-Varianten bei Trockenstress? Diese Situation lässt sich unter Praxisbedingungen im Feld nicht darstellen. Daher wurde ein entsprechender Gewächshausversuch mit kontrollierter Wasserversorgung durch die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen durchgeführt.

  • Toprex: Zuverlässige Wirkungsstärke unter allen Bedingungen

    Die Messung der Pflanzenlängen fünf Wochen nach Anwendung belegte, dass Toprex auch unter Trockenstressbedingungen sicher einkürzt. Dabei war Toprex den mitgeprüften Wettbewerbsprodukten unter allen Bedingungen überlegen.

    Hermann Hanhart, Fungizidreferent bei der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in Münster, äußerte sich so: „Das Projekt hat mir wirklich geholfen, die Leistung vom Toprex besser einzuschätzen.“

    Bild

    Quelle: LWK Nordrhein-Westfalen im Auftrag von Syngenta, Laborversuch, Bonitur 5 Wochen nach Anwendung, Wasserversorgung 100 %: Bewässerung alle 3 Tage mit 10 l/m² bzw. 170 l/Topf; Wasserversorgung 25 %: Bewässerung alle 3 Tage mit 2,5 l/m² bzw. 42 l/Topf. VGM = Vergleichsmittel

  • Wirkungsspektrum von Toprex gegen pilzliche Schaderreger

    Phoma lingam(Wurzelhals- und Stängelfäule)
    sehr gute Wirkung
    Plus Plus Plus
    Cylindrosporium concentricum 1(Weißfleckigkeit)
    gute Wirkung
    Plus Plus
    Erysiphe cruciferarum 1(Echter Mehltau)
    Teilwirkung
    Plus
    Alternaria-Arten 1(Schwärzepilze)
    sehr gute Wirkung
    Plus Plus Plus
    Botrytis cinerea 1(Grauschimmelfäule)
    Teilwirkung
    Plus

    1 Eigene Erfahrung

Sichere Wirkung auch bei Trockenheit

Auch unter trockenen Bedingungen sichert Toprex die Winterhärte, weil der Vegetationskegel besonders sensibel auf Paclobutrazol reagiert. Zudem ist eine gewisse Bodenfeuchte immer gegeben, und schließlich verläuft die Aufnahme über Blatt und Spross niederschlagsunabhängig.

Der wachstumsregulatorisch aktive Wirkstoff Paclobutrazol wird über Boden, Spross und Blätter aufgenommen und sorgt daher sowohl bei trockenen als auch bei feuchten Bedingungen für einen anhaltenden, sicheren und verträglichen Schutz vor Überwachsen im Herbst.

Difenoconazol wirkt über die Blätter und sorgt dort für eine sichere Wirkung gegen Blatt- und Stängelkrankheiten.

Wirkung

Nachhaltige Dauerwirkung

Die bei der Applikation auf den Boden gelangenden Fungizidmengen gehen nicht verloren, sondern werden über die Wurzel und das Hypokotyl aufgenommen. Das ist ein Vorteil, denn in der kontinuierlichen Wirkstoffnachlieferung ist die besonders gute Dauerwirkung von Toprex begründet, unabhängig von der Anzahl Laubblätter. Beispielsweise aktivieren Regenfälle nach Trockenperioden eine weitere Wirkstoffaufnahme in die Pflanze. Daher sind Nachbehandlungen in der Regel nicht erforderlich.

Bessere Verträglichkeit

Wachstumsregulierung stellt immer einen gewissen Stress für die Pflanze dar. Bei Toprex bewirkt die kontinuierliche Wirkstoffnachlieferung aus dem Boden ein zwar etwas langsameres, aber dafür nachhaltigeres und deutlich sanfteres Abbremsen des Wachstums. Somit ist die Verträglichkeit von Toprex im Vergleich zu Wettbewerbsprodukten deutlich problemfreier.

Erfahren Sie mehr zum Schutz vor Auswinterung und Absicherung der Standfestigkeit mit Toprex unter Schutz.

 

Informations-Symbol Ansprechpartner Außendienst

Hier wird Kundennähe großgeschrieben: Unsere Syngenta Experten sind vor Ort für Sie da. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein, um Ihre regionalen Ansprechpartner zu finden.

Suchen