You are here

Share page with AddThis
Elumis P Dualpack Logobanner

Elumis P Dual Pack

So sauber war Ihr Feld noch nie - ohne Terbuthylazin!
 
 

Vorteile


Terbuthylazin-freie Komplettlösung gegen

Ungräser, Hirsen und wichtige Unkräuter im Mais

mit Dauerwirkung gegen Storchschnabel und Hirsen

Sichere Bekämpfung von Problemungräsern mit hervorragender Maisverträglichkeit
 

Hohe Wirkungssicherheit gegen Problemunkräuter und 
in mehreren Wellen auflaufenden Hirsen
 

 
 

Wirkung


Die Wirkstoffsynergien

Die Wirkstoffe Mesotrione und Nicosulfuron ergänzen sich aufgrund ihrer unterschiedlichen Wirkungsweise und -stärken ideal. Eine Studie zeigt, dass die Aufnahme der Wirkstoffe in der Elumis Fertigformulierung z.T. deutlich rascher erfolgte, als die Aufnahme der Einzelwirkstoffe in Solo-Anwendung oder Tankmischung (siehe Abbildungen). Daraus ergibt sich ein weiterer Extra-Nutzen: Die beschleunigte Regenfestigkeit von Elumis P Dual Pack während der ersten Stunden nach der Applikation.

Die Wirkstoffsynergien
Syngenta Elumis P DualPack Verträglichkeit

Extra-Nutzen – die gute Maisverträglichkeit.

Im Mais, der trotz einer bestmöglichen Aussaat in den ersten Wochen nach der Saat durch kühle Nächte nicht immer optimale Witterungsbedingungen für die Jugendentwicklung vorfindet, ist es besonders wichtig, dass verträgliche Maisherbizide zum Einsatz kommen, um unnötige Stressfaktoren für die Maispflanze zu vermeiden. Elumis hat im Elumis P Dual Pack in einer Reihe von Versuchen seine gute Kulturverträglichkeit unter Beweis gestellt.

Elumis P Dual Pack zeichnet sich durch eine gute Maisverträglichkeit aus und ermöglicht den problemlosen Einsatz noch bis zum 8-Blatt-Stadium des Maises. Elumis P Dual Pack stellt somit eine überragende Komplettlösung zur Anwendung gegen bereits aufgelaufene Unkräuter und Ungräser dar. Für Anbaugebiete, die einen Einsatz von Terbuthylazin-haltigen Produkten nicht gestatten, ermöglicht das komplette Wirkungsspektrum von Eumis P Dual Pack Ihrem Mais eine ungestörte Jungendentwicklung.

Wirkungsspektrum
Aufwandmenge 1,25 l/ha + 20 g/ha + 1,25 l/ha
Ungräser / Hirsen
Ackerfuchsschwanz +++ Weidelgräser +++
Einjähriges Rispengras +++ Windhalm +++
Flughafer +++ Hühnerhirse +++
Quecke ++ Borstenhirsen +++
Trespe-Arten ++(+) Fingerhirsen ++(+)
Unkräuter
Acker-Kratzdistel +(+) Knöterich, Floh- +++
Amarant-Arten +++ Knöterich, Vogel- +++
Ambrosie, Beifußblättrige +++ Knöterich, Winden- +++
Ampfer-Arten, einjährig +++ Kreuzkraut, Gemeines +++
Ausfallraps +++ Melde-Arten +++
Ehrenpreis-Arten ++ Reiherschnabel-Arten +++
Franzosenkraut +++ Schwarzer Nachtschatten +++
Gänsefuß-Arten +++ Senf, Acker- +++
Hellerkraut, Acker- +++ Sternmiere, Vogel- +++
Hirtentäschel-Kraut +++ Stiefmütterchen, Acker- +++
Kamille-Arten (einjährig) +++ Storchschnabel-Arten +++
Kletten-Labkraut +++ Taubnessel-Arten +++
Knöterich, Ampfer- +++ Winde-Arten ++
+++ sehr gut; ++ gut; + Teilwirkung; - keine Wirkung
mit Bodenwirkung
ohne Bodenwirkung
*Im frühen Nachauflauf bis BBCH 12 der Hirsen

Überzeugend auf Zwischenfrüchten

Die Maisherbizid-Experten bei Syngenta haben sich auch intensiv mit den besonderen Herausforderungen beschäftigt, die sich durch den vermehrten Zwischenfruchtanbau infolge der Greening-Auflagen ergeben: Welche Arten eignen sich besonders als Zwischenfrucht vor Mais bzw. sind besonders verbreitet? Wie ist ihre Winterhärte beschaffen? Welcher Bekämpfungserfolg wird mit den verschiedenen Herbizid-Produkten anschließend im Mais erzielt? Diesen und vielen weiteren aktuellen Fragestellungen wurde und wird in der Produktentwicklung bei Syngenta nachgegangen. Einige wichtige Antworten gehen aus folgender Tabelle hervor.

Bekämpfungsgrad im Frühjahr*
Aufwandmenge 1,25 l/ha + 20 g/ha + 1,25 l/ha
Alexandrinerklee +++ Rau-/Sandhafer +++
Buchweizen +++ Rotklee +++
Esparsette +++ Saflor, Färberdistel +++
Felderbse/Peluschke +++ Schwedenklee, Bastardklee +++
Grün-/Futterroggen +++ Serradella +++
Hafer, Grünhafer +++ Sommer-/Futter-/Saatwicke +++
Inkarnatklee +++ Sonnenblume +++
Leindotter, Saatdotter +++ Sorghum, Sudangras ++
Lupine-Arten +++ Sparriger Klee +++
Öllein, Saatlein, Flachs ++ Tiefenrettich +++
Ölrettich +++ Weißer Senf/Gelbsenf +++
Pannonische/Ungarische Wicke +++ Welsches Weidelgras +++
Perserklee +++ Winterwicke, Zottige Wicke +++
Phacelia +++ Ausfall-/Durchwuchsgetreide +++
Ramtillkraut +++    
+++ sehr gut; ++ gut; + Teilwirkung; - keine Wirkung

* Bei fehlenden Winterfrösten in Kombination mit stark etabliertem Wurzelwerk der Zwischenfrüchte sollte eine flächendeckende Bodenbearbeitung oder/und der Einsatz eines Breitbandherbizides vor der Saat erfolgen. Der Bekämpfungserfolg ist stark vom Wachstumsstadium und der verbliebenen Bestandesdichte abhängig.
 
 

Anwendung


Flexibel in der Anwendung

Elumis P Dual Pack bekämpft im Nachauflauf alle im Mais bedeutsamen Unkräuter und Ungräser einschließlich einiger ausdauernder Arten. Die Kombination aus Boden- und Blattwirkstoffen garantiert eine sichere Wirkung über einen weiten Zeitraum, auch gegen nach der Anwendung neu auflaufende Hirsen.

Syngenta Elumis P DualPack Dauerwirkung

Aufgrund der systemischen Verlagerung der Blattwirkstoffe in empfindlichen Pflanzen besitzt Elumis P Dual Pack eine hohe zeitliche Anwendungsflexibilität insbesondere gegen Unkräuter in fortgeschrittenen Wachstumsstadien bis zum 7-Blatt-Stadium des Maises.

 
 

Produktprofil


Elumis P Dual Pack  enthält mit S-Metolachlor, Prosulfuron, Mesotrione und Nicosulfuron vier verschiedene Wirkstoffe, die sowohl unterschiedlichen HRAC-Gruppen (Wirkungsmechanismen von Herbiziden) angehören, als auch boden- und/oder blattaktiv sind und aktiv Resistenzbildung von Ungräser und Unkräutern vorbeugen können. Durch diese einzigartige Kombination und die auf Kulturverträglichkeit und Wirksamkeit optimierten Formulierungen kann mit dem terbuthylazinfreien Elumis P Dual Pack, ein optimaler Wirkungserfolg erzielt werden.

Wirkstoffe 75 g/l Mesotrione 30 g/l Nicosulfuron 750 g/kg Prosulfuron 960 g/l S-Metolachlor
Formulierung Öldispersion (OD) wasserdispergierbares Granulat (WG) Emulsionskonzentrat (EC)
HRAC-Gruppe F B C K
Wirkstoffaufnahme Spross und Wurzel
Einsatzgebiet einjährige Unkräuter, ein- und mehrjährige Ungräser inkl. Hirse-Arten (mit Dauerwirkung), Ausfallgetreide
Einsatztermin Nachlauf, Mais 2-7 Blätter
Aufwandmenge Elumis 1,25 l/ha + Peak 20 g/ha + Dual Gold 1,25 l/ha
Verkaufsgebinde 2x (5 l + 4x 20 g) + 2x 5 l