You are here

Share page with AddThis
Syngenta Revus Top Logo

Revus Top

Ein Schuss. Zwei Treffer

Vorteile


Doppelter Schutz
Sicher gegen Phytophthora und Alternaria
 

Einfache Anwendung
Kein aufwändiges Mischen notwendig

Neuer Wirkstoff
Perfektes Anti-Resistenz-Management

Wirkung


Mit Revus Top treffen Sie gleich doppelt ins Schwarze. Dafür sorgen zwei Wirkstoffe, die sich optimal ergänzen: Mandipropamid und Difenoconazol. Die Kombination garantiert nicht nur eine hervorragende Wirkung, sondern auch eine lange Wirkungsdauer und eine hohe Regenfestigkeit.

Mandipropamid ist der unangefochtene Meister im Kampf gegen Phytophthora infestans. Der Wirkstoff wird an die Wachsschicht der Blätter fest angelagert. Von dort dringt er kontinuierlich in das Blattgewebe, mit einer translaminaren Verteilung zur Blattunterseite.

Difenoconazol steht neu für den Kartoffelanbau zur Verfügung – erstmals wird der Wirkstoff nun zur Bekämpfung von Alternaria genutzt. Er dringt schnell über Blätter und Stängel ins Pflanzengewebe ein und wird systemisch in den Blättern und zur Blattunterseite verteilt.

Revus Top Wirkung Phythophthora

Produktprofil


KulturKartoffelnAnwendungsterminbei Infektionsgefahr bzw.
ab Warndiensthinweis
BBCH 40-89 (April-Oktober)
Wirkstoffe250 g/l Mandipropamid
250 g/l Difenoconazol
Anwendungenmax. 3 Anwendungen im Abstand von mind. 7 Tagen
Beantragte IndikationenPhytophthora infestans
Alternaria spp.
Wartezeiten3 Tage
FormulierungSuspensionskonzentrat (SC 500)Abstandsauflagenkeine (Mindestabstände gem. Länderrecht beachten)
Aufwandmenge0,6 l/ha (bis 600 l/ha Wasser)Gebindegrößen1 l, 5 l und 20 l

Wichtiger Baustein im Anti-Resistenz-Management

Die Alternaria-Wirkung von Difenoconazol erreicht das Niveau eines Spezialfungizids. Sie ist sowohl protektiv als auch kurativ. Das zur Wirkstoffgruppe der Triazole gehörende Mittel hat aber noch einen weiteren Vorteil: Der Wirkstoff Difenoconazol ist sehr "stabil" und stellt damit einen idealen und nachhaltigen Baustein für das Anti-Resistenz-Management dar.

Syngenta Revus Top - Anti-Resistenz-Management

Anwendung


Revus Top Empfehlung

Hinweise für den praktischen Einsatz

Revus Top sollte sechs bis sieben Wochen nach dem Auflaufen zum Einsatz kommen. Damit werden sowohl Phytophthora als auch Alternaria sicher erfasst. Die Anwendung von Revus Top im Block mit zwei bis drei aufeinanderfolgenden Spritzungen optimiert die Wirkung in der Spritzfolge.

In anfälligen Sorten und bei starkem Infektionsdruck empfiehlt sich ein zusätzlicher Einsatz von Ortiva – in Kombination mit Carial Flex oder Revus. Gerade in solchen Fällen ist Revus Top ein wertvoller Bestandteil von Anti-Resistenz-Strategien gegen Alternaria.

Wirkungsspektrum


Revus Top kann (noch) mehr

Die beiden Kartoffelkrankheiten Phytophthora infestans sowie Alternaria spp. stehen im Mittelpunkt der Bekämpfungsstrategien im Kartoffelanbau. Darüber hinaus können weitere Pilzkrankheiten in dieser Kultur auftreten, die situativ einen negativen Einfluss auf den Ertrag haben:

Wirkungsbreite von Revus Top in Kartoffeln

ErregerWirkungseinstufung
Phytophthora infestans*++++
Alternaria spp.*+++
Colletotrichum coccodes++
Botrytis cinerea(+)
Sclerotinia sclerotiorum+(+)


* zugelassene Indikationen