You are here

Share page with AddThis
Hier einfach und schnell navigieren.

Das Syngenta Virusmonitoring 2017

Der Gesundheits-Check für Ihr junges Getreide

Karate Zeon Versuche

Optimal vorbeugen mit dem Syngenta Virusmonitoring

Wirkung

Jahr für Jahr entstehen große Schäden durch Viruserkrankungen im Getreide. Ist der Virus erst im Getreide, kann er nicht mehr bekämpft werden. Voraussetzung für eine effektive Bekämpfung von Virusvektoren ist eine stets aktuelle Kenntnis der jeweiligen Befallssituation. Deshalb führt Syngenta seit einigen Jahren ein deutschlandweites Virusmonitoring durch.

Vorbeugende Bekämpfung der Virusvektoren ist unerlässlich, denn ist eine Virus-Erkrankung erst einmal ausgebrochen, lässt sie sich kaum noch bekämpfen. Ob Blattläuse oder - wie eigene Erfahrungen zeigen - auch Zikaden, Karate Zeon erfasst Virusvektoren zuverlässig und ist somit ein unverzichtbarer Schutz gegen Viren. Melden Sie sich auf www.syngenta.de/meinsyngenta für den SMS Warndienst an und lassen Sie sich von Syngenta rechtzeitig über Schädlingsbefall in Ihrer Region informieren.

Auf den nachfolgenden Karten können Sie das Ausgangsrisiko für Infektionen durch das Gelbverzwergungsvirus (BYDV) und das Weizenverzwergungsvirus (WDV) in Ihrer Region erkennen.

Virusmonitoring Karten 2017

  • BeprobungNegativPositiv
    1rot obenrot untne
    2gruen obengruen unten
    Beschreibung
    Überträger des BYDV: Große Getreideblattlaus, Haferblattlaus und Bleiche Getreideblattlaus gelten als wichtigste Überträger. Virusübertragung erfolgt während der Saugtätigkeit der Blattlaus. Befallen werden neben Gerste noch Hafer und Weizen, seltener Roggen und Triticale.
    Schadbild
    Verzwergung der Pflanzen, Verfärbung der Blätter. Befallsnester schon im Herbst sichtbar. Bei Spätinfektionen Rotfärbung der Blätter. Bildung von partiell tauben Ähren und Rispen. Vorzeitige Abreife und Ansiedelung von Schwärzepilzen.
    Vorbeugende Maßnahmen
    Frühgetreidesaaten vermeiden. Infektionsquellen wie Ausfallgetreide beseitigen. Vektorbekämpfung mit Karate Zeon in Herbst und Frühjahr.
    Wirtschaftliche Bedeutung
    Totalausfälle möglich.
    Quelle: Obst, A. & Gehring, K., 2002, Getreide · Krankheiten · Schädlinge · Unkräuter SY = Bildmaterial Syngenta Agro GmbH, Maintal TM = Bildmaterial Verlag Th. Mann, Gelsenkirchen
  • BeprobungNegativPositiv
    1rot obenrot untne
    2gruen obengruen unten
    Beschreibung
    Überträger des WDV:
    Die Zikadenart (Psammotettix alienus) ist ca. 4 mm groß und ist der Überträger des WDV. Die Übertragung erfolgt während der Saugtätigkeit der Zikade am Phloem der Wirtspflanze. Der Virus befällt Weizen, Gerste, Roggen, Triticale und Hafer.
    Schadbild
    Ähnliches Schadbild wie beim BYDV der Gerste. Nach Frühbefall vergilben ältere Blätter, stärkere Pflanzenbestockung. Häufig Befall mehrerer Pflanzen hintereinander innerhalb einer Drillreihe. Bei Frühjahrbefall Gelbfärbung des Fahnenblatts. Ähren/Rispe bleiben häufig in der Blattscheide stecken.
    Vorbeugende Maßnahmen
    Frühgetreidesaaten vermeiden. Infektionsquellen wie Ausfallgetreide beseitigen.
    Wirtschaftliche Bedeutung
    Totalausfälle möglich.
    Quelle: Obst, A. & Gehring, K., 2002, Getreide · Krankheiten · Schädlinge · Unkräuter SY = Bildmaterial Syngenta Agro GmbH, Maintal TM = Bildmaterial Verlag Th. Mann, Gelsenkirchen

Historische Karten Gelbverzwergungsvirus (BYDV)

Gelbverzwergungsvirus (BYDV) 2016

Gelbverzwergungsvirus (BYDV) 2015

Gelbverzwergungsvirus (BYDV) 2014

Historische Karten Weizenverzwergungsvirus (WDV)

Weizenverzwergungsvirus (WDV) 2016

Weizenverzwergungsvirus (WDV) 2015

Weizenverzwergungsvirus (WDV) 2014

Bleiben Sie auf dem Laufenden und lassen Sie sich aktuelle Warnhinweise zu Befall in Ihrer Region aufs Handy schicken. Mit dem SMS Warndienst!

Informations-Symbol Ansprechpartner Außendienst

Hier wird Kundennähe großgeschrieben: Unsere Syngenta Experten sind vor Ort für Sie da. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein, um Ihre regionalen Ansprechpartner zu finden.

Suchen