Hybridgerste feiert Jubiläum – Feiern Sie mit!

2007 kam mit der Sorte Zzoom die erste Hybridgerste auf den deutschen Markt. Die neue Technologie fand schnell erste Liebhaber, denn die Robustheit und das völlig neue Ertragspotenzial stellten eine echte Innovation im Gerstenanbau dar.

Heute, im 10-jährigen Jubiläumsjahr der Hybridgerste in Deutschland, steht Ihnen ein differenziertes Portfolio an leistungsstarken Hyvido Sorten für die verschiedensten Anbaubedingungen zur Verfügung. Die dritte Generation der Hybriden verspricht einen erneuten Sprung in den Ertrags- und Anbaueigenschaften.

Lernen Sie hier die spannende Entwicklungsgeschichte der Hybridgerste kennen.

Die 10-jährige Hyvido Geschichte

Pionierjahre

Beginn der Zuchtarbeit
in Europa

Die Geschichte der Hybridgerste begann bereits vor 25 Jahren, als eine Literaturrecherche ergab, dass es möglich sein könnte, die selbstbefruchtende Getreideart Gerste züchterisch so zu bearbeiten, dass eine Fremdbefruchtung und damit die Erzeugung von leistungsfähigeren F1-Hybriden gelingen kann.

Hybridvermehrung früher Generationen in Zelten

Hybridvermehrung früher Generationen in Zelten

Erste Verkäufe der Sorte
Zzoom in Deutschland

Weitere Züchtung und die Entwicklung eines an die besondere Wuchsdynamik der Hybridgerste angepassten Anbausystems führten schließlich in 2007 zur Markteinführung der Sorte Zzoom, die im Folgejahr auch in Deutschland zugelassen wurde.

Intensive Forschung zur Identifizierung und Selektion geeigneter Genpools zur Maximierung des Heterosiseffekts schloss sich in den Folgejahren an und es galt, ein Vermehrungssystem zu entwickeln, das die sichere Produktion von Hybridsaatgut für den europäischen Markt im großen Maßstab erlaubt.

Verbesserte Kornqualität
mit der Sorte Hobbit

Durch intensive Züchtungsarbeit gelang es in den Folgejahren, neben der Ertragsleistung auch wichtige Parameter wie Kornqualität, Strohstabilität und Blatt- gesundheit stetig zu verbessern.

Hybridgersten-Testanbau

Hybridgersten-Testanbau

Fortschritt in der Strohstabilität
mit der Sorte Galation

Z-Saatgut Feldproduktion von Hybriden

Z-Saatgut Feldproduktion von Hybriden

 
Etablierung

Optimierung von Produktion
und Qualitätsmanagement

Um die Versorgung des Marktes mit qualitativ hochwertigem Saatgut bei gleichzeitig größerer Sortenvielfalt sicherstellen zu können, wurden neueste Technologien in Feldproduktion und Qualitätssicherung etabliert.

links: P&S Elite-Aufbereitunganlage, rechts: Qualitätskontrolle

links: P&S Elite-Aufbereitunganlage, rechts: Qualitätskontrolle

Ertragssprung mit der
2. Generation, Sorte Wootan

Die Einführung der 2. Hybridgeneration mit Wootan als Leitsorte, setzte im Zulassungsjahrgang einen neuen Standard hinsichtlich Ertragsvorsprung und Ertragsstabilität.

 
Flächenwachstum

Neue Sortentypen
für breite Anbaueignung

Züchtungszentrum Bad Salzuflen

Züchtungszentrum Bad Salzuflen

Einführung der 3. Generation für
mehr Ertrag bei besserer Agronomie

Der massive Ausbau des Syngenta Züchtungszentrums in Bad Salzuflen versetzt uns heute in die Lage, die Technologie mit modernsten Methoden weiter voranzutreiben und den qualitativen und quantitativen Anforderungen des Marktes auch in Zukunft hervorragend gerecht werden zu können. Wir sind sicher, dass sich Hybridgerste mit der Einführung neuer Generationen von der Vision von einst zum neuen Standard im Gerstenanbau entwickeln wird.

Alle aktuellen Hyvido Sorten finden Sie hier.

 

Informations-Symbol Ansprechpartner Außendienst

Hier wird Kundennähe großgeschrieben: Unsere Syngenta Experten sind vor Ort für Sie da. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein, um Ihre regionalen Ansprechpartner zu finden.