You are here

Share page with AddThis

Wochenbericht BeratungsCenter

KW 38 - 2017

CALLISTO: Kann ich CALLISTO in der Kultur Winterlein einsetzen und wie ist die Kulturverträglichkeit?

CALLISTO hat in Lein nur eine Genehmigung zur geringfügigen Verwendung nach Art. 51. Das bedeutet, dass die Wirksamkeit und die Kulturverträglichkeit in dieser Kultur nicht Gegenstand der Zulassung war und nicht ausreichend geprüft wurde. Die Genehmigung nach Art. 51 von CALLISTO in Lein erlaubt den Einsatz von CALLISTO, allerdings liegen mögliche Schäden aufgrund mangelnder Wirksamkeit oder Schäden an den Kulturpflanzen ausschließlich im Verantwortungsbereich des Anwenders. Die Kulturverträglichkeit ist daher vor der Ausbringung unter betriebsspezifischen Bedingungen zu prüfen. Wir würden ihnen von der vollen Aufwandmenge abraten und max. eine Aufwandmenge von 1,0 l/ha empfehlen.

FUSILADE MAX: Wir müssen im Hopfen die Quecke bekämpfen und fahren mit 150 l Wasser/ha. Womit kann man die Wirkung von FUSILADE MAX verbessern?

Der Wirkstoff von FUSILADE MAX ist blattaktiv. Die Formulierung des Produkts wurde daher auf eine Blattanwendung optimiert und ermöglicht eine hervorragende Anlagerung der Spritzbrühe an das Blatt und eine schnelle Wirkstoffaufnahme durch die Wachschicht. Additive die genau diesen Effekt unterstützen sollen, sind somit überflüssig. Um die Wirkung zu verbessern können sie die Durchdringung verbessern, indem sie die Wasseraufwandmenge auf 250 – 300 l Wasser pro Hektar erhöhen. Dadurch erhöhen sie die Verteilung des Wirkstoffs und die Durchdringung im Hopfen.

TOPREX: Mein Rapsbestand ist im Stadium BBCH 16. Kann ich jetzt schon eine Wachstumsreglermaßnahme durchführen?

Ja, der Zeitpunkt ist ideal. Wir empfehlen ihnen 0,35 l/ha TOPREX zur reinen Wachstumsreglermaßnahme. Schauen sie sich den Raps genau an. Es gibt erste Warndienstmitteilungen, die darauf hinweisen, dass Phoma bereits in den Rapsbeständen zu finden ist. Bei Phoma-Befall empfehlen wir ihnen die maximale Aufwandmenge von 0,5 l/ha TOPREX. Damit sichern sie ihren Bestand gleich doppelt ab. TOPREX darf insgesamt 2x in der Kultur eingesetzt werden: 1x im Herbst bis zum Vegetationsende und 1x im Frühjahr bis spätestens BBCH 55.