You are here

Share page with AddThis

Wochenbericht BeratungsCenter

Aktuelle Fragen aus der Kalenderwoche 37:

FILON Pack: Ich habe meine Gerste auf einem Standort mit starkem Windhalmdruck gedrillt. Welche Lösung empfehlen Sie, wenn auch noch eine breite Mischverunkrautung miterfasst werden soll?

Der FILON Pack ist eine breite Lösung gegen Mischverunkrautung und starken Windhalmbesatz. Die Kombination aus den Produkten FILON und ACUPRO bietet eine sichere Windhalmwirkung, inklusive herbizidresistenter Biotypen, und eine überzeugende Wirkung gegen Unkräuter wie z.B. Ehrenpreis-, Kamille- und Klettenlabkraut-Arten. Auch Acker-Stiefmütterchen, Taubnessel-Arten und Ausfallraps werden sehr gut miterfasst. Der Einsatz erfolgt im Herbst im frühen Nachauflauf bis zum BBCH 12 der Gerste mit 3,0 l/ha FILON und 60 g/ha ACUPRO. Der FILON Pack kann in Wintergerste, Winterweizen oder Winterroggen eingesetzt werden.

FILON & BOXER: Was macht die Produkte BOXER oder FILON Pack so wichtig in der Gräserbekämpfung?

Der Wirkstoff Prosulfocarb in FILON und BOXER ist der einzige Herbizidwirkstoff der Wirkstoffklasse N (nach HRAC) der in verschiedene Stoffwechselprozesse eingreift und als „nicht resistenzgefährdend“ eingestuft ist. Weder gegen Ackerfuchsschwanz noch gegen Windhalm wurden bislang Resistenzen in Deutschland nachgewiesen. Damit bietet der Wirkstoff Prosulfocarb eine nachhaltige resistenzfreie Lösung in der Gräserbekämpfung. Auf Ackerfuchsschwanzstandorten können 2,0 - 3,0 l/ha BOXER mit bodenaktiven Mischpartnern wie HEROLD SC1, MALIBU2 oder LEXUS3 als starke Basis für einen sauberen Getreidebestand kombiniert werden. Auf Windhalmstandorten empfehlen wir den FILON Pack aus 3,0 l/ha FILON und 60 g/ha ACUPRO.

1 eingetragenes Warenzeichen der Bayer Crop Science Deutschland GmbH

2 eingetragenes Warenzeichen der BASF SE

3 eingetragenes Warenzeichen der DuPont de Nemours GmbH

KARATE ZEON: Wie kann ich die Virusgefahr im Getreide rechtzeitig erkennen und ab wann muss ich mit der Vektorenbekämpfung beginnen?

Im Herbst ist ein wirksamer Schutz vor Virusbefall im Getreide äußerst wichtig, zumal unter wüchsigen Bedingungen besonders die früh gesäten Bestände einem erhöhten Läusedruck ausgesetzt sind. Einige Maßnahmen zur Vektorenbekämpfung sind ein späterer Saattermin, eine effektive Unterbrechung der „grünen Brücke“ (Bekämpfung von Ausfallgetreide, Feldrandhygiene) und eine gute Pflanzenentwicklung durch eine gute Pflanzenversorgung. Des Weiteren müssen die Bestände ab dem 2. Blatt intensiv auf Blattlausbefall kontrolliert werden. Besonders bei milder Witterung sind bei 10 – 20% Befall ab dem 2. Blatt sofortige Bekämpfungsmaßnahmen notwendig. Unser SMS Warndienst informiert Sie über das Auftreten von Virusvektoren in Ihrer Region und unterstützt Sie bei Ihrer Entscheidung. Als stärkstes Pyrethroid gegen Virusvektoren ist KARATE ZEON im Herbst mit 2 Behandlungen von je 75 ml/ha gegen Virusvektoren in Getreide zugelassen und gewährleistet eine sichere Vektorenbekämpfung und damit eine effektive Ertragsabsicherung für Ihr Getreide von Anfang an.